[ - Collapse All ]
paffen  

pạf|fen <sw. V.; hat> [lautm.] (ugs.):
a) Zigaretten, Pfeife o. Ä. rauchen [u. den Rauch dabei stoßweise ausblasen]: musst du den ganzen Tag p. (abwertend; rauchen)?; er raucht nicht, er pafft (raucht, ohne zu inhalieren);

b)[stoßweise den Rauch ausblasend] rauchen: eine Zigarre, gemütlich seine Pfeife p.
paffen  

pạf|fen (ugs. für rauchen)
paffen  

pạf|fen <sw. V.; hat> [lautm.] (ugs.):
a) Zigaretten, Pfeife o. Ä. rauchen [u. den Rauch dabei stoßweise ausblasen]: musst du den ganzen Tag p. (abwertend; rauchen)?; er raucht nicht, er pafft (raucht, ohne zu inhalieren);

b)[stoßweise den Rauch ausblasend] rauchen: eine Zigarre, gemütlich seine Pfeife p.
Paffen  

Paffen (umgangssprachlich), Quarzen (umgangssprachlich), Rauchen, Schmauchen (umgangssprachlich), Tabakrauchen
[Quarzen, Rauchen, Schmauchen, Tabakrauchen]
paffen  

v.
<V.i.; hat; umg.> (heftig) rauchen, qualmen; nicht richtig rauchen, beim Rauchen nicht inhalieren [zu lautmalendem paff, nach dem leicht knallenden Geräusch, das man beim Pfeiferauchen mit den Lippen macht]
['paf·fen]
[paffe, paffst, pafft, paffen, paffte, pafftest, pafften, pafftet, paffest, paffet, paff, gepafft, paffend]