[ - Collapse All ]
Pagode  

Pa|go|de die; -, -n <drawid.-port.>:

1.in Ostasien entwickelter, turmartiger Tempel-, Reliquienbau mit vielen Stockwerken, die alle ein eigenes Vordach haben; vgl. Stupa.


2.auch: der; -n, -n (veraltet, noch österr.) ostasiatisches Götterbild, meist als kleine sitzende Porzellanfigur mit beweglichem Kopf
Pagode  

1Pa|go|de, die; -, -n [frz. pagode < port. pagode < drawidisch pagōdi < sanskr. bhagavatī="göttlich," heilig]: ostasiatischer Tempel von [vier]eckiger, turmartiger, sich nach oben verjüngender Form mit vielen Stockwerken, von denen jedes ein ausladendes Dach hat.

2Pa|go|de, die; -, -n, auch: der; -n, -n [↑ 1Pagode ] (veraltet): kleines ostasiatisches Götterbild (bes. in Form einer sitzenden Porzellanfigur mit nickendem Kopf u. beweglichen Händen).
Pagode  

Pa|go|de, die; -, -n <drawid.-port.> (Tempel in Ostasien)

Pa|go|de, die; -, -n, auch der; -n, -n (veraltet für ostasiat. Götterbild; kleine sitzende Porzellanfigur mit beweglichem Kopf)
Pagode  

1Pa|go|de, die; -, -n [frz. pagode < port. pagode < drawidisch pagōdi < sanskr. bhagavatī="göttlich," heilig]: ostasiatischer Tempel von [vier]eckiger, turmartiger, sich nach oben verjüngender Form mit vielen Stockwerken, von denen jedes ein ausladendes Dach hat.

2Pa|go|de, die; -, -n, auch: der; -n, -n [↑ 1Pagode] (veraltet): kleines ostasiatisches Götterbild (bes. in Form einer sitzenden Porzellanfigur mit nickendem Kopf u. beweglichen Händen).
Pagode  

n.
1 <f. 19; europ. Bez. für> turmartiger japan. od. chines. Tempel; <auch> Stupa
2 <m. 17 od. f. 19> asiat. Götterfigur, meist aus Porzellan; ind. Goldmünze mit aufgeprägtem Götterbild [<port. <Sanskrit]
[Pa'go·de]
[Pagoden]