[ - Collapse All ]
Palaver  

Pa|la|ver das; -s, - <gr.-lat.-port.-engl.; urspr.: Ratsversammlung afrik. Stämme>: (ugs. abwertend) endloses, wortreiches, meist überflüssiges Gerede, Verhandeln
Palaver  

Pa|la|ver, das; -s, - [engl. palaver, über ein Wort einer afrik. Spr. mit der Bed. »religiöse od. gerichtliche Versammlung« < port. palavra="Wort;" Erzählung < lat. parabola, ↑ Parabel ]:

1.(ugs. abwertend) endloses wortreiches, meist überflüssiges Gerede; nicht enden wollendes Verhandeln, Hin-und-her-Gerede: ein großes P. [um etw.] machen; ein langes P. (eine mit viel Gerede vor sich gehende Versammlung) abhalten.


2.(landsch.) Geschrei, Gelärme.
Palaver  

Pa|la|ver, das; -s, - <lat.-port.-engl.> (Ratsversammlung afrikan. Stämme; ugs. für endloses Gerede u. Verhandeln)
Palaver  

Rederei, Schwadronade; (ugs.): Gerede, Hickhack, Sums; (ugs., oft abwertend): Gelaber, Geplapper, Zeug; (abwertend): Gefabel, Hin-und-her-Gerede, Phrasen[drescherei]; (ugs. abwertend): Blabla, Geschwätz, Gewäsch, Heckmeck, Schwafelei; (landsch., oft abwertend): Gebabbel.
[Palaver]
Palaver  

Pa|la|ver, das; -s, - [engl. palaver, über ein Wort einer afrik. Spr. mit der Bed. »religiöse od. gerichtliche Versammlung« < port. palavra="Wort;" Erzählung < lat. parabola, ↑ Parabel]:

1.(ugs. abwertend) endloses wortreiches, meist überflüssiges Gerede; nicht enden wollendes Verhandeln, Hin-und-her-Gerede: ein großes P. [um etw.] machen; ein langes P. (eine mit viel Gerede vor sich gehende Versammlung) abhalten.


2.(landsch.) Geschrei, Gelärme.
Palaver  

n.
<[-vər] n. 13; urspr.> Eingeborenenversammlung, Unterredung von Weißen mit Schwarzen; <fig.> überflüssiges Gerede, nutzlose Verhandlung [<port. palavra „Wort, Sprache“]
[Pa'la·ver]