[ - Collapse All ]
Pallium  

Pạl|li|um das; -s, ...ien <lat.>:

1.im antiken Rom mantelartiger Überwurf.


2.Krönungsmantel der [mittelalterlichen] Kaiser.


3.weiße Schulterbinde mit sechs schwarzen Kreuzen als persönliches Amtszeichen der katholischen Erzbischöfe
Pallium  

Pạl|li|um, das; -s, ...ien [lat. pallium = weiter Mantel]:

1.(kath. Kirche) über dem Messgewand getragenes weißes Band mit sechs schwarzen Kreuzen als päpstliches u. erzbischöfliches Insigne.


2.a)(im Mittelalter) [bei der Krönung getragener] Mantel der Könige u. Kaiser;

b)(im antiken Rom) mantelartiger Umhang der Männer.



3. (Biol.) Großhirnrinde.
Pallium  

Pạl|li|um, das; -s, ...ien (Schulterbinde des erzbischöfl. Ornats)
Pallium  

Pạl|li|um, das; -s, ...ien [lat. pallium = weiter Mantel]:

1.(kath. Kirche) über dem Messgewand getragenes weißes Band mit sechs schwarzen Kreuzen als päpstliches u. erzbischöfliches Insigne.


2.
a)(im Mittelalter) [bei der Krönung getragener] Mantel der Könige u. Kaiser;

b)(im antiken Rom) mantelartiger Umhang der Männer.



3. (Biol.) Großhirnrinde.
Pallium  

n.
<n.; -s, -li·en> altröm. mantelähnl. Umhang; <MA> kaiserl. Mantel; <Zool.> = Mantel; <kath. Kirche> mit Kreuzen verzierte, lange Binde über Schultern, Rücken u. Brust des päpstl. u. erzbischöfl. Ornats [lat., „Mantel“]
['Pal·li·um]
[Palliums, Pallien]