[ - Collapse All ]
panieren  

pa|nie|ren <lat.-fr.>: (Fleisch, Fisch u. a.) vor dem Braten in geschlagenes Eigelb, Mehl o. Ä. tauchen u. mit Semmelbröseln bestreuen od. in Mehl wälzen
panieren  

pa|nie|ren <sw. V.; hat> [frz. paner = mit geriebenem Brot bestreuen, zu: pain (afrz. pan) = Brot < lat. panis] (Kochk.): (Fleisch, Fisch o. Ä.) vor dem Braten in geschlagenes Eigelb, Milch o. Ä. tauchen u. mit Semmelbröseln bestreuen od. in Mehl wälzen: panierte Schnitzel.
panieren  

pa|nie|ren (in Ei u. Semmelbröseln wenden)
panieren  

pa|nie|ren <sw. V.; hat> [frz. paner = mit geriebenem Brot bestreuen, zu: pain (afrz. pan) = Brot < lat. panis] (Kochk.): (Fleisch, Fisch o. Ä.) vor dem Braten in geschlagenes Eigelb, Milch o. Ä. tauchen u. mit Semmelbröseln bestreuen od. in Mehl wälzen: panierte Schnitzel.
panieren  

[sw. V.; hat] [frz. paner= mit geriebenem Brot bestreuen, zu: pain (afrz. pan)= Brot [ lat. panis] (Kochk.): (Fleisch, Fisch o.Ä.) vor dem Braten in geschlagenes Eigelb, Milch o.Ä. tauchen u. mit Semmelbröseln bestreuen od. in Mehl wälzen: panierte Schnitzel.
panieren  

v.
<V.t.; hat> in Ei u. Mehl od. geriebener Semmel wenden; Fisch, ein Schnitzel, eine Scheibe Weißbrot ~ [<frz. paner „mit geriebenem Brot bestreuen“; zu pain „Brot“]
[pa'nie·ren]
[paniere, panierst, paniert, panieren, panierte, paniertest, panierten, paniertet, panierest, panieret, panier, paniert, panierend]