[ - Collapse All ]
pappig  

pạp|pig <Adj.> [zu ↑ Papp ] (ugs.):
a) sich leicht zusammenballend [u. haften bleibend]: -er Schnee;

b)klebrig-feucht: -e Finger;

c)nicht od. schlecht durchgebacken; durch die Feuchtigkeit weich geworden u. nicht mehr knusprig: -es Brot;

d)breiig, formlos: das Gemüse war p.
pappig  

pạp|pig (ugs.)
pappig  

pạp|pig <Adj.> [zu ↑ Papp] (ugs.):
a) sich leicht zusammenballend [u. haften bleibend]: -er Schnee;

b)klebrig-feucht: -e Finger;

c)nicht od. schlecht durchgebacken; durch die Feuchtigkeit weich geworden u. nicht mehr knusprig: -es Brot;

d)breiig, formlos: das Gemüse war p.
pappig  

Adj. [zu Papp] (ugs.): a) sich leicht zusammenballend [u. haften bleibend]: -er Schnee; b) klebrig-feucht: -e Finger; c) nicht od. schlecht durchgebacken; durch die Feuchtigkeit weich geworden u. nicht mehr knusprig: -es Brot; d) breiig, formlos: das Gemüse war p.
pappig  

adj.
<Adj.> klebrig; sich leicht zusammenballend, nicht locker; ~er Schnee; er wird vom Basteln ganz ~e Hände haben
['pap·pig]
[pappiger, pappige, pappiges, pappigen, pappigem, pappigerer, pappigere, pappigeres, pappigeren, pappigerem, pappigster, pappigste, pappigstes, pappigsten, pappigstem]