[ - Collapse All ]
Parade  

1Pa|ra|de die; -, -n <lat.-fr.>: Truppenschau, Vorbeimarsch militärischer Verbände; prunkvoller Aufmarsch

2Pa|ra|de die; -, -n <lat.-span.-fr.>: (Pferdesport) das Anhalten eines Pferdes od. Gespanns bzw. der Wechsel des Tempos od. der Dressurlektionen

3Pa|ra|de die; -, -n <lat.-it.-fr.>:
a)Abwehr eines Angriffs (bes. beim Fechten u. Boxen);

b)Abwehr durch den Torhüter (bei Ballspielen)
Parade  

Pa|ra|de, die; -, -n [frz. parade (unter Einfluss von: parer = schmücken) < span. parada="Parade (3) , zu: parar = anhalten, auch: herrichten < lat. parare, 1↑ parieren ; 2: frz. parade, zu: parer = (einen Hieb) abwehren; schon spätmhd. pārāt < ital. parata < frz. parade, ↑ Parade (1) ]:

1.(Milit.) großer [prunkvoller] Aufmarsch militärischer Einheiten, Verbände: eine P. der Luftstreitkräfte; eine P. abhalten.


2.a)(Fechten) Abwehr eines Angriffs durch einen abdrängenden Schlag, Stich o. Ä. od. durch Ausweichen mit dem Körper: eine P. schlagen, ausführen;

*jmdm. in die P. fahren (jmdm. energisch entgegentreten, scharf widersprechen [u. dadurch sein Vorhaben durchkreuzen]);

b)(Ballspiele) Abwehr durch den Torhüter: eine glänzende, hervorragende P.;

c)(Schach) Abwehr eines Angriffs [bes. eines Angriffs, bei dem Schach geboten wird].



3.(Reiten) das 1Parieren (2) .
Parade  

Pa|ra|de, die; -, -n <franz.> (Truppenschau, prunkvoller Aufmarsch; Reitsport annehmende Zügelhilfe des Reiters, z. B. bei Gangwechsel, Anhalten; Sport Abwehrbewegung)
Parade  


1. Aufmarsch, Umzug; (bildungsspr.): Defilee; (veraltend): Heerschau.

2. a) (Fechten; Ballspiele): Abwehr.

b) (Schach): Parieren.

[Parade]
[Paraden]
Parade  

Pa|ra|de, die; -, -n [frz. parade (unter Einfluss von: parer = schmücken) < span. parada="Parade (3), zu: parar = anhalten, auch: herrichten < lat. parare, 1↑ parieren; 2: frz. parade, zu: parer = (einen Hieb) abwehren; schon spätmhd. pārāt < ital. parata < frz. parade, ↑ Parade (1)]:

1.(Milit.) großer [prunkvoller] Aufmarsch militärischer Einheiten, Verbände: eine P. der Luftstreitkräfte; eine P. abhalten.


2.
a)(Fechten) Abwehr eines Angriffs durch einen abdrängenden Schlag, Stich o. Ä. od. durch Ausweichen mit dem Körper: eine P. schlagen, ausführen;

*jmdm. in die P. fahren (jmdm. energisch entgegentreten, scharf widersprechen [u. dadurch sein Vorhaben durchkreuzen]);

b)(Ballspiele) Abwehr durch den Torhüter: eine glänzende, hervorragende P.;

c)(Schach) Abwehr eines Angriffs [bes. eines Angriffs, bei dem Schach geboten wird].



3.(Reiten) das 1Parieren (2).
Parade  

Parade, Truppenschau
[Truppenschau]
Parade  

n.
<f. 19> Vorbeimarsch militär. Verbände, Truppenschau; <Fechten, Boxen> Abwehrbewegung gegen einen Angriff; <Reitsp.> Anhalten des Pferdes; Verkürzen der Gangart; eine ~ abnehmen <Mil.> [<ital. parata, später angelehnt an frz. parade]
[Pa'ra·de]
[Paraden]