[ - Collapse All ]
paradieren  

pa|ra|die|ren <lat.-fr.>:

1.[anlässlich einer Parade] vorbeimarschieren; feierlich vorbeiziehen.


2.sich mit etwas brüsten; mit etwas prunken
paradieren  

pa|ra|die|ren <sw. V.; hat> [frz. parader, zu: parade, ↑ Parade ]:

1.(Milit.) in einer Parade (1) auf-, vorbeimarschieren: die Truppen paradierten vor dem Oberbefehlshaber.


2.(geh.) aufgereiht, aufgestellt, zur Schau gestellt sein: Ahnenbilder paradierten an den Wänden.


3.(geh.) Eindruck zu machen suchen, prunken (2) : mit seinem Wissen p.
paradieren  

pa|ra|die|ren <franz.> (Milit. in einer Parade vorüberziehen)
paradieren  

aufmarschieren, vorbeimarschieren; (bildungsspr.): defilieren.
[paradieren]
[paradiere, paradierst, paradiert, paradierte, paradiertest, paradierten, paradiertet, paradierest, paradieret, paradier, paradierend]
paradieren  

pa|ra|die|ren <sw. V.; hat> [frz. parader, zu: parade, ↑ Parade]:

1.(Milit.) in einer Parade (1) auf-, vorbeimarschieren: die Truppen paradierten vor dem Oberbefehlshaber.


2.(geh.) aufgereiht, aufgestellt, zur Schau gestellt sein: Ahnenbilder paradierten an den Wänden.


3.(geh.) Eindruck zu machen suchen, prunken (2): mit seinem Wissen p.
paradieren  

[sw. V.; hat] [frz. parader, zu: parade, Parade]: 1. (Milit.) in einer Parade (1) auf-, vorbeimarschieren: die Truppen paradierten vor dem Oberbefehlshaber. 2. (geh.) aufgereiht, aufgestellt, zur Schau gestellt sein: Ahnenbilder paradierten an den Wänden. 3. (geh.) Eindruck zu machen suchen, prunken (2): mit seinem Wissen p.
paradieren  

v.
<V.i.; hat> an der Parade teilnehmen, vorbeimarschieren; mit etwas ~ <fig.> sich mit etwas brüsten, mit etwas prunken, Eindruck zu machen suchen;
[pa·ra'die·ren]
[paradiere, paradierst, paradiert, paradieren, paradierte, paradiertest, paradierten, paradiertet, paradierest, paradieret, paradier, paradiert, paradierend]