[ - Collapse All ]
Parallelismus  

Pa|r|al|le|lịs|mus der; -, ...men:

1.[formale] Übereinstimmung verschiedener Dinge od. Vorgänge.


2.(Sprachw.; Stilk.) inhaltlich u. grammatisch gleichmäßiger Bau von Satzgliedern od. Sätzen; Ggs. ↑ Chiasmus
Parallelismus  

Pa|ral|le|lịs|mus, der; -, ...men:

1.Übereinstimmung, gleichartige Beschaffenheit, genaue Entsprechung.


2.(Sprachw., Stilk.) semantisch-syntaktisch gleichmäßiger Bau von Satzgliedern, Sätzen, Satzfolgen.
Parallelismus  

Pa|r|al|le|lịs|mus, der; -, ...men (Übereinstimmung verschiedener Dinge od. Vorgänge; Sprachw. inhaltlich u. grammatisch gleichmäßiger Bau von Satzgliedern od. Sätzen)
Parallelismus  

Pa|ral|le|lịs|mus, der; -, ...men:

1.Übereinstimmung, gleichartige Beschaffenheit, genaue Entsprechung.


2.(Sprachw., Stilk.) semantisch-syntaktisch gleichmäßiger Bau von Satzgliedern, Sätzen, Satzfolgen.
Parallelismus  

Nebeneinander, Parallelismus, Parallelität
[Nebeneinander, Parallelität]
Parallelismus  

n.
<m.; -, -men> Übereinstimmung (von Dingen, Vorgängen); gleichmäßiger Bau (von Satzgliedern od. Sätzen) [neulat., zu parallel „gleichlaufend, vergleichbar“]

Die Buchstabenfolge par·al·l… kann in Fremdwörtern auch pa·ral·l… getrennt werden.
[Par·al·le'lis·mus]
[Parallelismen]