[ - Collapse All ]
parietal  

pa|ri|e|tal <lat.>:

1.(Biol.; Med.) nach der Körperwand hin gelegen; zur Wand (eines Organs, einer Körperhöhle) gehörend, eine Wand bildend; wandständig, seitlich.


2.(Med.) zum Scheitelbein gehörend
parietal  

pa|ri|e|tal [pari̯e...] <Adj.> [spätlat. parietalis = zur Wand gehörig, zu lat. paries = Wand; 2: das Scheitelbein bildet teilweise die Seitenwand des Schädels]:

1.(Biol., Med.) zur Wand eines Organs od. Gefäßes gehörend; seitlich.


2.(Med.) zum Scheitelbein gehörend.
parietal  

pa|ri|e|tal [pari̯e...] <Adj.> [spätlat. parietalis = zur Wand gehörig, zu lat. paries = Wand; 2: das Scheitelbein bildet teilweise die Seitenwand des Schädels]:

1.(Biol., Med.) zur Wand eines Organs od. Gefäßes gehörend; seitlich.


2.(Med.) zum Scheitelbein gehörend.
parietal  

[parie...] Adj. [spätlat. parietalis= zur Wand gehörig, zu lat. paries= Wand; 2: das Scheitelbein bildet teilweise die Seitenwand des Schädels]: 1. (Biol., Med.) zur Wand eines Organs od. Gefäßes gehörend; seitlich. 2. (Med.) zum Scheitelbein gehörend.
parietal  

pa·ri·e'tal <[-riə-] Adj.> wandständig, bezogen auf die Samenanlage im Fruchtknoten; zum Scheitelbein gehörend
[pa·rie'tal,]