[ - Collapse All ]
Paronomasie  

Pa|r|o|no|ma|sie die; -, ...ien <gr.-lat.>: (Rhet.) Zusammenstellung lautlich gleicher od. ähnlicher Wörter [von gleicher Herkunft]; vgl. Parechese, Annomination
Paronomasie  

Pa|ro|no|ma|sie, die; -, -n [spätlat. paronomasia < griech. paronomasía] (Rhet., Stilk.): Wortspiel durch Zusammenstellen lautlich gleicher od. ähnlicher Wörter [von gleicher Herkunft].
Paronomasie  

Pa|r|o|no|ma|sie, die; -, ...ien (Rhet. Zusammenstellung lautlich gleicher od. ähnlich klingender Wörter von gleicher Herkunft)
Paronomasie  

Pa|ro|no|ma|sie, die; -, -n [spätlat. paronomasia < griech. paronomasía] (Rhet., Stilk.): Wortspiel durch Zusammenstellen lautlich gleicher od. ähnlicher Wörter [von gleicher Herkunft].
Paronomasie  

n.
Par·o·no·ma'sie <f. 19> Zusammenstellung gleicher od. ähnl. Wörter gleicher Herkunft, z.B. eine Schlacht schlagen, einen guten Schlaf schlafen [<grch. paronomasia; zu para „bei, neben“ + onomasia „Benennung, Name“]

Die Buchstabenfolge par·o… kann in Fremdwörtern auch pa·ro… getrennt werden. Davon ausgenommen sind Zusammensetzungen, in denen par… sprachhistorisch nicht auf die aus dem Griechischen stammende Vorsilbe para… zurückgeht, z.B. bei Parole, Paroli.
[Par·ono·ma'sie,]
[Paronomasien]