[ - Collapse All ]
Passacaglia  

Pas|sa|ca|g|lia [...'kalja] die; -, ...ien <lat.-span.-it.>: langsames Instrumentalstück mit Variationen in den Oberstimmen über einem ↑ Ostinato, meist im ¾-Takt
Passacaglia  

Pas|sa|ca|glia [...'kalja], die; -, ...ien [...jən; ital. passacaglia < span. pasacalle="von" der Gitarre begleiteter Gesang, zu: pasar="hindurchgehen" u. calle="Straße;" nach den durch die Straßen ziehenden Musikantengruppen] (Musik): Instrumentalstück aus Variationen über eine vier- od. achttaktige, als Ostinato ständig wiederkehrende Bassmelodie.
Passacaglia  

Pas|sa|ca|g|lia [...'kalja], die; -, ...ien [...jən] <ital.> (Musik Instrumentalstück aus Variationen über einem ostinaten Bass)
Passacaglia  

Pas|sa|ca|glia [...'kalja], die; -, ...ien [...jən; ital. passacaglia < span. pasacalle="von" der Gitarre begleiteter Gesang, zu: pasar="hindurchgehen" u. calle="Straße;" nach den durch die Straßen ziehenden Musikantengruppen] (Musik): Instrumentalstück aus Variationen über eine vier- od. achttaktige, als Ostinato ständig wiederkehrende Bassmelodie.
Passacaglia  

[...'kalja], die; -, ...ien [...; ital. passacaglia [ span. pasacalle= von der Gitarre begleiteter Gesang, zu: pasar= hindurchgehen u. calle= Straße; nach den durch die Straßen ziehenden Musikantengruppen] (Musik): Instrumentalstück aus Variationen über eine vier- od. achttaktige, als Ostinato ständig wiederkehrende Bassmelodie.
Passacaglia  

<auch> Pas·sa·cag·lia <[-'kalja] f.; -, -gli·en [-ljən] urspr.> span.-ital. Tanz; <dann> Instrumentalstück im Dreiertakt, mit ostinatem Bass [<frz. passacaille(beeinflusst von ital. passacaglia) <span. pasacalle „Melodie zur Gitarre“ <paser „(vorüber)gehen“ + calle „Straße“]
[Pas·sa·ca·glia,]