[ - Collapse All ]
Passivlegitimation  

Pạs|siv|le|gi|ti|ma|ti|on die; -, -en: (Rechtsw.) im Zivilprozess die sachliche Berechtigung (bzw. Verpflichtung) des Beklagten, seine Rechte geltend zu machen; Ggs. ↑ Aktivlegitimation
Passivlegitimation  

Pạs|siv|le|gi|ti|ma|ti|on, die (Rechtsspr.): im Zivilprozess sachliche Befugnis des Beklagten, seine Rechte geltend zu machen.
Passivlegitimation  

Pạs|siv|le|gi|ti|ma|ti|on (Rechtsw.)
Passivlegitimation  

Pạs|siv|le|gi|ti|ma|ti|on, die (Rechtsspr.): im Zivilprozess sachliche Befugnis des Beklagten, seine Rechte geltend zu machen.