[ - Collapse All ]
Pastete  

Pas|te|te die; -, -n <gr.-mlat.-roman.>:
a)meist zylinderförmige Hülle aus Blätterteig für die Füllung mit Ragout;

b)mit fein gewürztem Ragout gefüllte Pastete (a);

c)Speise aus gehacktem Fleisch, Wild, Geflügel od. Fisch, die in einer Hülle aus Teig gebacken od. in einer Terrine o. Ä. serviert wird
Pastete  

Pas|te|te, die; -, -n [mhd. pastēde, mniederd. pasteide, wohl < mniederl. pasteide < afrz. pasté < spätlat. pasta, ↑ Paste ]:
a)meist zylinderförmige Hülle aus Blätterteig für die Füllung mit Ragout;

b)mit fein gewürztem Ragout gefüllte Pastete, (a), die warm serviert wird;

c)Speise aus gehacktem Fleisch, Wild, Geflügel od. Fisch, die in einer Hülle aus Teig gebacken od. in Terrinen o. Ä. serviert wird.
Pastete  

Pas|te|te, die; -, -n <roman.> (Fleisch-, Fischspeise u._a. [in Teighülle])
Pastete  

Pas|te|te, die; -, -n [mhd. pastēde, mniederd. pasteide, wohl < mniederl. pasteide < afrz. pasté < spätlat. pasta, ↑ Paste]:
a)meist zylinderförmige Hülle aus Blätterteig für die Füllung mit Ragout;

b)mit fein gewürztem Ragout gefüllte Pastete, (a)die warm serviert wird;

c)Speise aus gehacktem Fleisch, Wild, Geflügel od. Fisch, die in einer Hülle aus Teig gebacken od. in Terrinen o. Ä. serviert wird.
Pastete  

n.
Pas'te·te <f. 19> mit Fleisch, Fisch, Gemüse od. anderem gefülltes Blätterteiggebäck; bes. feine Kalbs- od. Gänseleberwurst (Leber~, Gänseleber~) [<mhd. <roman. pastata <mlat. pasta „Teig“]
[Pa'ste·te,]
[Pasteten]