[ - Collapse All ]
pastoral  

Pas|to|ral die; -: ↑ Pastoraltheologiepas|to|ral:

1.ländlich, idyllisch.


2.den Pastor, sein Amt betreffend, ihm zustehend; pfarramtlich, seelsorgerisch.


3.a)feierlich, würdig;

b)(abwertend) salbungsvoll

pastoral  

pas|to|ral <Adj.> [3: lat. pastoralis = zu den Hirten gehörig]:

1.den Pastor u. sein Amt betreffend; seelsorgerlich.


2.(oft abwertend) [in übertriebener, gekünstelter Weise] würdig u. feierlich.


3.ländlich, idyllisch.
pastoral  

pas|to|ral (seelsorgerisch; feierlich)
pastoral  


1. priesterlich, seelsorgerisch, seelsorgerlich; (veraltet): sazerdotal.

2. feierlich, majestätisch, würdevoll; (geh.): weihevoll; (bildungsspr.): gravitätisch, solenn; (abwertend): salbungsvoll; (oft abwertend): pathetisch.

3. idyllisch, ländlich.

[pastoral]
[pastoraler, pastorale, pastorales, pastoralen, pastoralem, pastoralerer, pastoralere, pastoraleres, pastoraleren, pastoralerem, pastoralster, pastoralste, pastoralstes, pastoralsten, pastoralstem]
pastoral  

pas|to|ral <Adj.> [3: lat. pastoralis = zu den Hirten gehörig]:

1.den Pastor u. sein Amt betreffend; seelsorgerlich.


2.(oft abwertend) [in übertriebener, gekünstelter Weise] würdig u. feierlich.


3.ländlich, idyllisch.
pastoral  

Adj. [3: lat. pastoralis= zu den Hirten gehörig]: 1. den Pastor u. sein Amt betreffend; seelsorgerlich. 2. (oft abwertend) [in übertriebener, gekünstelter Weise] würdig u. feierlich. 3. ländlich, idyllisch.
pastoral  

adj.
pas·to'ral <Adj.> ländlich, hirtenartig, idyllisch; zum Pastor gehörend, ihm gemäß, ihm zustehend, pfarramtlich; <fig.> feierlich, würdig, getragen (Ton) [<lat. pastoralis „hirtenartig, Hirten…“]
[pa·sto'ral,]
[pastoraler, pastorale, pastorales, pastoralen, pastoralem, pastoralerer, pastoralere, pastoraleres, pastoraleren, pastoralerem, pastoralster, pastoralste, pastoralstes, pastoralsten, pastoralstem]