[ - Collapse All ]
Pathos  

Pa|thos das; - <gr.; »Leiden«>:

1.leidenschaftlich-bewegter Ausdruck, feierliche Ergriffenheit.


2.(abwertend) Gefühlsüberschwang, übertriebene Gefühlsäußerung
Pathos  

Pa|thos, das; - [griech. páthos = Schmerz; Leiden; Leidenschaft, zu: páschein = erfahren, (er)leiden] (bildungsspr., oft abwertend): feierliches Ergriffensein, leidenschaftlich-bewegter Gefühlsausdruck: ein unechtes P.; eine Rede voller P.
Pathos  

Pa|thos, das; - ([übertriebene] Gefühlserregung; feierliche Ergriffenheit)
Pathos  

Eindringlichkeit, Erhabenheit, Feierlichkeit, Festlichkeit, Gefühl, Getragenheit, Nachdruck, Pathetik, Theatralik, Überschwang, Würde; (geh.): Inbrunst, Weihe; (oft abwertend): Rührseligkeit, Sentimentalität; (ugs. abwertend): Schmalz; (veraltet): Solennität.
[Pathos]
Pathos  

Pa|thos, das; - [griech. páthos = Schmerz; Leiden; Leidenschaft, zu: páschein = erfahren, (er)leiden] (bildungsspr., oft abwertend): feierliches Ergriffensein, leidenschaftlich-bewegter Gefühlsausdruck: ein unechtes P.; eine Rede voller P.
Pathos  

n.
<n.; -; unz.> erhabene Leidenschaft, leidenschaftl., gefühlvoller Nachdruck; falsches, unnatürliches ~; feierliches ~; etwas mit ~ sagen, vorbringen [<grch. pathos „Leid, Leiden; Gemütsbewegung, Leidenschaft“]
['Pa·thos]