[ - Collapse All ]
Patrimonium  

Pa|t|ri|mo|ni|um das; -s, ...ien:
a)(im römischen Recht) Privatvermögen des Herrschers im Gegensatz zum Staatsvermögen;

b)väterliches Erbgut
Patrimonium  

Pa|tri|mo|ni|um, das; -s, ...ien [lat. patrimonium] (römisches Recht):
a) Privatvermögen des Herrschers (im Ggs. zum Staatsvermögen);

b)väterliches Erbgut.
Patrimonium  

Pa|t|ri|mo|ni|um, das; -s, ...ien (röm. Recht väterl. Erbgut)
Patrimonium  

Pa|tri|mo|ni|um, das; -s, ...ien [lat. patrimonium] (römisches Recht):
a) Privatvermögen des Herrschers (im Ggs. zum Staatsvermögen);

b)väterliches Erbgut.
Patrimonium  

n.
<n.; -s, -ni·en; röm. Recht> väterl. Erbgut; ~ Petri der alte Grundbesitz der röm. Kirche, <später> Kirchenstaat [lat.; zu pater, Gen. patris „Vater“]

Die Buchstabenfolge pa·tr… kann in Fremdwörtern auch pat·r… getrennt werden.
[Pa·tri'mo·ni·um]
[Patrimoniums, Patrimonien]