[ - Collapse All ]
Patrize  

Pa|t|ri|ze die; -, -n: (Druckw.) in Stahl geschnittener, erhabener Stempel einer Schrifttype, mit der das negative Bild zur Vervielfältigung geprägt wird
Patrize  

Pa|tri|ze, die; -, -n [geb. nach ↑ Matrize zu lat. pater = Vater] (Druckw.): in Stahl geschnittener, erhabener Stempel einer Schrifttype, mit der das negative Bild zur Vervielfältigung geprägt wird.
Patrize  

Pa|t|ri|ze, die; -, -n <lat.> (Druckw. Stempel, Prägestock; Gegenform zur Matrize)
Patrize  

Pa|tri|ze, die; -, -n [geb. nach ↑ Matrize zu lat. pater = Vater] (Druckw.): in Stahl geschnittener, erhabener Stempel einer Schrifttype, mit der das negative Bild zur Vervielfältigung geprägt wird.
Patrize  

<f. 19> Stanze, Stempel, Prägestock mit erhaben herausgearbeitetem Bild; Ggs Matrize [zu lat. pater „Vater“; nach dem Gegenwort Matrize]

Die Buchstabenfolge pa·tr… kann in Fremdwörtern auch pat·r… getrennt werden.
[Pa'tri·ze]