[ - Collapse All ]
patt  

Pạtt das; -s, -s:

1.als unentschieden gewertete Stellung im Schachspiel, bei der eine Partei patt ist.


2.Situation, in der keine Partei einen Vorteil erringen od. den Gegner schlagen kann
pạtt <fr.>: (beim Schachspiel) nicht mehr in der Lage, einen Zug zu machen, ohne seinen König ins Schach zu bringen
patt  

Pạtt, das; -s, -s:

1.(Schach) [als unentschieden gewertete] Stellung im Schachspiel, bei der eine Partei patt ist.


2.Situation, in der keine Partei einen Vorteil erringen, den Gegner schlagen kann; Unentschieden.
pạtt <Adj.> [frz. pat, H. u.] (Schach): nicht mehr in der Lage, einen Zug zu machen, ohne seinen König ins Schach zu bringen: p. sein.
patt  

Pạtt, das; -s, -s ( auch für Situation, in der keine Partei einen Vorteil erringen kann)pạtt <franz.> (Schach nicht mehr in der Lage, einen Zug zu machen, ohne seinen König ins Schach zu bringen); patt sein; den Gegner patt setzen od. pattsetzen
patt  

unentschieden; (Sport, bes. Schach): remis.
[patt]
patt  

Pạtt, das; -s, -s:

1.(Schach) [als unentschieden gewertete] Stellung im Schachspiel, bei der eine Partei patt ist.


2.Situation, in der keine Partei einen Vorteil erringen, den Gegner schlagen kann; Unentschieden.
pạtt <Adj.> [frz. pat, H. u.] (Schach): nicht mehr in der Lage, einen Zug zu machen, ohne seinen König ins Schach zu bringen: p. sein.
patt  

Adj. [frz. pat, H.u.] (Schach): nicht mehr in der Lage, einen Zug zu machen, ohne seinen König ins Schach zu bringen: p. sein.
patt  

n.
<n. 15; Schach-, Damespiel> Stellung, bei der ein Spieler patt ist; unentschiedener Ausgang; atomares ~
[Patt]n.
<Adj.; nur präd.; Schach-, Damespiel> bewegungs-, zugunfähig [<frz. pat]
[patt]