[ - Collapse All ]
Pavian  

Pa|vi|an der; -s, -e <fr.-niederl.>: (in Afrika heimischer) großer, vorwiegend am Boden lebender Affe mit unbehaartem (roten) Hinterteil
Pavian  

Pa|vi|an, der; -s, -e [im 15. Jh. bavian < niederl. baviaan < mniederl. baubijn < (a)frz. babouin, wahrsch. verw. mit: babine="Lefze," Lippe, nach der vorspringenden Schnauze des Tieres]: (in Afrika heimischer) großer, vorwiegend am Boden lebender Affe mit vorspringender Schnauze, meist langer Mähne an Kopf u. Rücken u. einem unbehaarten [roten] Hinterteil.
Pavian  

Pa|vi|an, der; -s, -e <niederl.> (ein Affe)
Pavian  

Pa|vi|an, der; -s, -e [im 15. Jh. bavian < niederl. baviaan < mniederl. baubijn < (a)frz. babouin, wahrsch. verw. mit: babine="Lefze," Lippe, nach der vorspringenden Schnauze des Tieres]: (in Afrika heimischer) großer, vorwiegend am Boden lebender Affe mit vorspringender Schnauze, meist langer Mähne an Kopf u. Rücken u. einem unbehaarten [roten] Hinterteil.
Pavian  

n.
<[-vi-] m. 1> Angehöriger einer Gattung der Tieraffen: Papio [<frühnhd. bavian <ndrl. bavian <afrz. babouin]
['Pa·vi·an]
[Pavianes, Pavians, Paviane, Pavianen]