[ - Collapse All ]
penibel  

pe|ni|bel <gr.-lat.-fr.>:

1.bis ins Einzelne so genau, dass es schon übertrieben od. kleinlich ist.


2.(landsch.) peinlich
penibel  

pe|ni|bel <Adj.; ...bler, -ste> [frz. pénible = mühsam; schmerzlich, zu: peine < lat. poena, ↑ Pein ] (bildungsspr.):
a) bis ins Einzelne so genau, dass es schon übertrieben od. kleinlich ist: eine penible Ordnung; er ist in Geldangelegenheiten überaus, schrecklich p.;

b)(landsch.) peinlich (1) .
penibel  

pe|ni|bel <franz.> (sehr genau, fast kleinlich; landsch. für peinlich); ...i|b|le Lage
penibel  

akkurat, exakt, genau, gewissenhaft, gründlich, sorgfältig; (österr.): pedant; (ugs.): pingelig, pinselig; (abwertend): pedantisch; (oft abwertend): übergenau; (landsch.): eigen.
[penibel]
[penibeler, penibele, penibeles, penibelen, penibelem, penibelerer, penibelere, penibeleres, penibeleren, penibelerem, penibelster, penibelste, penibelstes, penibelsten, penibelstem]
penibel  

pe|ni|bel <Adj.; ...bler, -ste> [frz. pénible = mühsam; schmerzlich, zu: peine < lat. poena, ↑ Pein] (bildungsspr.):
a) bis ins Einzelne so genau, dass es schon übertrieben od. kleinlich ist: eine penible Ordnung; er ist in Geldangelegenheiten überaus, schrecklich p.;

b)(landsch.) peinlich (1).
penibel  

[Adj.; ...bler, -ste] [frz. p¨¦nible= mühsam; schmerzlich, zu: peine [ lat. poena, Pein] (bildungsspr.): a) bis ins Einzelne so genau, dass es schon übertrieben od. kleinlich ist: eine penible Ordnung; er ist in Geldangelegenheiten überaus, schrecklich p.; b) (landsch.) peinlich (1).
penibel  

adj.
<Adj.; -bler, am -sten> peinlich genau, sehr sorgfältig, sehr gewissenhaft [<frz. pénible „mühsam; schmerzlich“]
[pe'ni·bel]
[penibeler, penibele, penibeles, penibelen, penibelem, penibelerer, penibelere, penibeleres, penibeleren, penibelerem, penibelster, penibelste, penibelstes, penibelsten, penibelstem]