[ - Collapse All ]
Penizillin  

Pe|ni|zil|lin, fachspr. u. österr.: Penicillin das; -s, -e <lat.-nlat.>: besonders wirksames Antibiotikum; vgl. Penicillium
Penizillin  

Pe|ni|zil|lin, (fachspr. u. österr.:) Penicillin, das; -s, -e [engl. penicillin, zu nlat. penicillium = ein Schimmelpilz, zu lat. penicillum = Pinsel, nach den büscheligen Enden der Sporenträger] (Med.): wirksames Antibiotikum, bes. gegen Bakterien u. Kokken.
[Penicillin]
Penizillin  

Pe|ni|zil|lin, fachspr. u. österr. Pe|ni|cil|lin, das; -s, -e <lat.> (ein Antibiotikum)
[Penicillin]
Penizillin  

Pe|ni|zil|lin, (fachspr. u. österr.:) Penicillin, das; -s, -e [engl. penicillin, zu nlat. penicillium = ein Schimmelpilz, zu lat. penicillum = Pinsel, nach den büscheligen Enden der Sporenträger] (Med.): wirksames Antibiotikum, bes. gegen Bakterien u. Kokken.
[Penicillin]
Penizillin  

n.
<n. 11; unz.> Stoffwechselprodukt verschiedener Arten des Pinselschimmels (Penicilium) als Antibiotikum gegen viele Krankheitserreger; oV <fachsprachl.Penicillin >[zu lat. penicillium notatum „Pinselschimmel(pilz)“; zu penicillium „Pinsel“]
[Pe·ni·zil'lin]