[ - Collapse All ]
Perfektionismus  

Per|fek|ti|o|nịs|mus der; -:

1.(abwertend) übertriebenes Streben nach Vervollkommnung.


2.(Philos.) Lehre innerhalb der Aufklärung, nach der der Sinn der Geschichte sich in einer fortschreitenden ethischen Vervollkommnung der Menschheit verwirklicht
Perfektionismus  

Per|fek|ti|o|nịs|mus, der; -:

1.(leicht abwertend) übertriebenes Streben nach Perfektion.


2.(Philos.) Lehre innerhalb der Aufklärung, (3), nach der der Sinn der Geschichte sich in einer fortschreitenden ethischen Vervollkommnung der Menschheit verwirklicht.
Perfektionismus  

Per|fek|ti|o|nịs|mus, der; - (übertriebenes Streben nach Vervollkommnung)
Perfektionismus  

Per|fek|ti|o|nịs|mus, der; -:

1.(leicht abwertend) übertriebenes Streben nach Perfektion.


2.(Philos.) Lehre innerhalb der Aufklärung, (3)nach der der Sinn der Geschichte sich in einer fortschreitenden ethischen Vervollkommnung der Menschheit verwirklicht.
Perfektionismus  

n.
Per·fek·ti·o'nis·mus <m.; -; unz.; Philos.> Lehre von der Vervollkommnung des Menschen als sittl. Ziel der Menschheitsentwicklung u. Sinn der Geschichte; <allg.> übertriebenes Streben nach (bes. techn.) Vollkommenheit [zu lat. perfectio „Vollkommenheit“]
[Per·fek·tio'nis·mus,]