[ - Collapse All ]
Perspektive  

Per|s|pek|ti|ve die; -, -n:

1.a)Betrachtungsweise, -möglichkeit von einem bestimmten Standpunkt aus; Sicht, Blickwinkel;

b)Aussicht für die Zukunft.



2.dem Augenschein entsprechende ebene Darstellung räumlicher Verhältnisse u. Gegenstände
Perspektive  

Per|spek|ti|ve, die; -, -n [mlat. perspectiva (ars), eigtl. = durchblickend(e Kunst), zu spätlat. perspectivus = durchblickend, zu lat. perspicere = mit dem Blick durchdringen, deutlich sehen]:

1.den Eindruck des Räumlichen hervorrufende Form der (ebenen) Abbildung, der Ansicht von räumlichen Verhältnissen, bei der Parallelen, die in die Tiefe des Raums gerichtet sind, verkürzt werden u. in einem Punkt zusammenlaufen: die P. dieser Skizze stimmt nicht; ein Gemälde ohne P.


2.(bildungsspr.) Betrachtungsweise od. -möglichkeit von einem bestimmten Standpunkt aus; Sicht, Blickwinkel: interessante -n eröffnen sich; der Fotograf nahm das Bauwerk in, aus einer anderen P. auf.


3.(bildungsspr.) Aussicht für die Zukunft: eine gute P.
Perspektive  

Per|s|pek|ti|ve, die; -, -n (Darstellung von Raumverhältnissen in der ebenen Fläche; Sicht, Blickwinkel; Aussicht [für die Zukunft])
Perspektive  


1. Anschauung, Anschauungsweise, Betrachtungsweise, Betrachtungswinkel, Blickpunkt, Blickrichtung, Blickwinkel, Brille, Gesichtspunkt, Gesichtswinkel, Hinsicht, Sehweise, Sicht[weise], Standpunkt; (bildungsspr.): Aspekt.

2. Aussicht, Chance, Erwartung, Gelegenheit, Hoffnung, Möglichkeit, Weg, Zukunftsaussichten, Zukunftserwartungen.

[Perspektive]
[Perspektiven]
Perspektive  

Per|spek|ti|ve, die; -, -n [mlat. perspectiva (ars), eigtl. = durchblickend(e Kunst), zu spätlat. perspectivus = durchblickend, zu lat. perspicere = mit dem Blick durchdringen, deutlich sehen]:

1.den Eindruck des Räumlichen hervorrufende Form der (ebenen) Abbildung, der Ansicht von räumlichen Verhältnissen, bei der Parallelen, die in die Tiefe des Raums gerichtet sind, verkürzt werden u. in einem Punkt zusammenlaufen: die P. dieser Skizze stimmt nicht; ein Gemälde ohne P.


2.(bildungsspr.) Betrachtungsweise od. -möglichkeit von einem bestimmten Standpunkt aus; Sicht, Blickwinkel: interessante -n eröffnen sich; der Fotograf nahm das Bauwerk in, aus einer anderen P. auf.


3.(bildungsspr.) Aussicht für die Zukunft: eine gute P.
Perspektive  

n.
<[-və] f. 19> scheinbare Verkürzung u. scheinbares Zusammentreffen der in die Raumtiefe laufenden parallelen Strecken in einem oder mehreren Punkten (Fluchtpunkt); Darstellung des Raumes und räumlicher Gegenstände auf einer ebenen Bildfläche mit räumlicher Wirkung; <fig.> Zukunftsausblick, Aussicht; durch diese Nachricht öffnen sich neue, erstaunliche, ungeahnte ~n <fig.> ein Gemälde ohne ~ [<mlat. perspectiva (ars) „hindurchblickende (Kunst)“; zu lat. perspicere „mit dem Blick durchdringen, deutlich sehen“]

Die Buchstabenfolge per·sp… kann in Fremdwörtern auch pers·p… getrennt werden.
[Per·spek'ti·ve]
[Perspektiven]