[ - Collapse All ]
Perzeption  

Per|zep|ti|on die; -, -en <lat.>:

1.(Philos.) sinnliches Wahrnehmen als erste Stufe der Erkenntnis im Unterschied zur ↑ Apperzeption (1).


2.(Med., Biol.) Reizaufnahme durch Sinneszellen od. -organe
Perzeption  

Per|zep|ti|on, die; -, -en [lat. perceptio]:

1.a)(Philos.) reines sinnliches Wahrnehmen ohne Reflexion als erste Stufe der Erkenntnis;

b)(Psych.) [sinnliche] Wahrnehmung [eines Gegenstands] ohne bewusstes Erfassen u. Identifizieren (z. B. bei flüchtigem Hinsehen).



2.(Med., Biol.) Aufnahme von Reizen durch Sinneszellen, -organe.
Perzeption  

Per|zep|ti|on, die; -, -en (sinnliche Wahrnehmung)
Perzeption  

Per|zep|ti|on, die; -, -en [lat. perceptio]:

1.
a)(Philos.) reines sinnliches Wahrnehmen ohne Reflexion als erste Stufe der Erkenntnis;

b)(Psych.) [sinnliche] Wahrnehmung [eines Gegenstands] ohne bewusstes Erfassen u. Identifizieren (z. B. bei flüchtigem Hinsehen).



2.(Med., Biol.) Aufnahme von Reizen durch Sinneszellen, -organe.
Perzeption  

n.
<f. 20> Reiz durch Sinneszellen; <Philos.> sinnl. Wahrnehmung als erste Stufe der Erkenntnis; Ggs Apperzeption [<lat. perceptio „das Empfangen, das Begreifen“; zu percipere „in Besitz nehmen, wahrnehmen“]
[Per·zep·ti'on]
[Perzeptionen]