[ - Collapse All ]
pfählen  

pfäh|len [mhd. pfælen = Pfähle machen] <sw. V.; hat>:

1. (Fachspr.) a)Pfähle in etw. einrammen; mit Pfählen befestigen: lockeren Baugrund p.;

b)mit einem Pfahl stützen: Obstbäume p.



2.mit einem Pfahl durchbohren u. dadurch töten: jmdn. p. lassen.
pfählen  

pfäh|len
pfählen  

pfäh|len [mhd. pfælen = Pfähle machen] <sw. V.; hat>:

1. (Fachspr.)
a)Pfähle in etw. einrammen; mit Pfählen befestigen: lockeren Baugrund p.;

b)mit einem Pfahl stützen: Obstbäume p.



2.mit einem Pfahl durchbohren u. dadurch töten: jmdn. p. lassen.
pfählen  

[sw. V.; hat] [mhd. pf?len= Pfähle machen]: 1. (Fachspr.) a) Pfähle in etw. einrammen; mit Pfählen befestigen: lockeren Baugrund p.; b) mit einem Pfahl stützen: Obstbäume p. 2. mit einem Pfahl durchbohren u. dadurch töten: jmdn. p. lassen.
pfählen  

v.
<V.t.; hat> mit Pfählen stützen, an Pfählen festbinden (Bäume, Weinstöcke); jmdn ~ auf einen Pfahl spießen (im MA als Strafe);
['pfäh·len]
[pfähle, pfählst, pfählt, pfählen, pfählte, pfähltest, pfählten, pfählest, pfählet, pfähltet, pfähl, gepfählt, pfählend]