[ - Collapse All ]
Pfad  

Pfad, der; -[e]s, -e [mhd. pfat, ahd. pfad, H. u.]: schmaler Weg: ein steiniger P. schlängelte sich durchs Tal; die verschlungenen -e des Lebens;

*ein dorniger P. (geh.; ein mit vielen Schwierigkeiten verbundener Weg zu einem Ziel hin); die ausgetretenen -e verlassen (geh.; im Denken od. Handeln vom üblichen Schema abweichen); auf ausgetretenen -en wandeln (geh.; immer nur in derselben [erprobten] Weise vorgehen, keine Neuerungen riskieren); auf dem P. der Tugend wandeln (geh., auch spött.; tugendhaft, brav sein).
Pfad  

Pfad, der; -[e]s, -e
Pfad  

Bahn, Steig, Treidelpfad, Weg; (veraltet): Steg; (Jägerspr.): Pass.
[Pfad]
[Pfades, Pfads, Pfade, Pfaden]
Pfad  

Pfad, der; -[e]s, -e [mhd. pfat, ahd. pfad, H. u.]: schmaler Weg: ein steiniger P. schlängelte sich durchs Tal; die verschlungenen -e des Lebens;

*ein dorniger P. (geh.; ein mit vielen Schwierigkeiten verbundener Weg zu einem Ziel hin); die ausgetretenen -e verlassen (geh.; im Denken od. Handeln vom üblichen Schema abweichen); auf ausgetretenen -en wandeln (geh.; immer nur in derselben [erprobten] Weise vorgehen, keine Neuerungen riskieren); auf dem P. der Tugend wandeln (geh., auch spött.; tugendhaft, brav sein).
Pfad  

Pfad, Steg, Trampelpfad, Weg
[Steg, Trampelpfad, Weg]
Pfad  

n.
<m. 1> schmaler Weg; den ~ der Tugend wandeln <fig.; poet.> [<ahd. pfad, engl. path <germ. *paþa; Herkunft nicht geklärt]
[Pfad]
[Pfades, Pfads, Pfade, Pfaden]