[ - Collapse All ]
Pfeiler  

Pfei|ler, der; -s, - [mhd. pfīlære, ahd. pfīlāri < mlat. pilarium, pilarius="Pfeiler," Stütze, Säule, zu lat. pila="Pfeiler]:"

1.[frei stehende] senkrechte Stütze [aus Mauerwerk, Beton o. Ä.] mit meist eckigem Querschnitt zum Tragen von Teilen eines größeren Bauwerks: ein hoher, sechseckiger P.; die Richter waren die wichtigsten P. (Stützen) der alten Ordnung.


2.(Bergbau) a)beim Abbau (6 a) zunächst als Stütze stehen gelassener, zum späteren Abbau bestimmter Teil einer Lagerstätte;

b)von Kammern (6) od. Strecken (3) umgebener, zum Abbau vorgerichteter Teil einer Lagerstätte.

Pfeiler  

Pfei|ler, der; -s, -
Pfeiler  

Balken, Herme, Pfahl, Pfosten, Säule, Sockel, Strebe; (Archit.): Pilaster, Trumeau; (Archit., Technik): Basis; (Bauw.): Joch, Pilote, Ständer, Stütze, Träger.
[Pfeiler]
[Pfeilers, Pfeilern]
Pfeiler  

Pfei|ler, der; -s, - [mhd. pfīlære, ahd. pfīlāri < mlat. pilarium, pilarius="Pfeiler," Stütze, Säule, zu lat. pila="Pfeiler]:"

1.[frei stehende] senkrechte Stütze [aus Mauerwerk, Beton o. Ä.] mit meist eckigem Querschnitt zum Tragen von Teilen eines größeren Bauwerks: ein hoher, sechseckiger P.; die Richter waren die wichtigsten P. (Stützen) der alten Ordnung.


2.(Bergbau)
a)beim Abbau (6 a) zunächst als Stütze stehen gelassener, zum späteren Abbau bestimmter Teil einer Lagerstätte;

b)von Kammern (6) od. Strecken (3) umgebener, zum Abbau vorgerichteter Teil einer Lagerstätte.

Pfeiler  

Pfeiler, Stütze, Strebe, Versteifung
[Stütze, Strebe, Versteifung]
Pfeiler  

n.
<m. 3> frei stehende od. aus der Wand (Wand~) herausstehende Stütze von Decken, Gewölben, Trägern usw. mit meist rechteckigem Querschnitt; <Bgb.> Teil einer Braunkohlenlagerstätte, der vorübergehend nicht abgebaut wird [<ahd. pfilari <vulgärlat. pilare; zu lat. pila „Pfeiler“]
['Pfei·ler]
[Pfeilers, Pfeilern]