[ - Collapse All ]
Pflaume  

1Pflau|me, die; -, -n [mhd. pflūme, pfrūme, ahd. pfrūma < lat. prunum < griech. proũmnon; 4: wohl nach dem Bild einer überreifen, weichen Pflaume]:

1.eiförmige, dunkelblaue od. gelbe Frucht des Pflaumenbaums mit gelblich grünem, aromatischem Fruchtfleisch u. länglichem Stein: eine unreife P.; -n [vom Baum] schütteln.


2.kurz für ↑ Pflaumenbaum : dieser Baum ist eine späte P. (ein Pflaumenbaum mit später reif werdenden Früchten).


3. (derb) Vulva.


4.(salopp abwertend) unfähiger, schwacher [manipulierbarer] Mensch: du bist vielleicht 'ne P.!


2Pflau|me, die; -, -n [zu ↑ pflaumen ] (landsch.): anzügliche, ironische Bemerkung.
Pflaume  

Pflau|me, die; -, -n
Pflaume  

Zwetsche; (österr.): Zwetschke; (südd., schweiz. u. Fachspr.): Zwetschge.
[Pflaume]
[Pflaumen]
Pflaume  

1Pflau|me, die; -, -n [mhd. pflūme, pfrūme, ahd. pfrūma < lat. prunum < griech. proũmnon; 4: wohl nach dem Bild einer überreifen, weichen Pflaume]:

1.eiförmige, dunkelblaue od. gelbe Frucht des Pflaumenbaums mit gelblich grünem, aromatischem Fruchtfleisch u. länglichem Stein: eine unreife P.; -n [vom Baum] schütteln.


2.kurz für ↑ Pflaumenbaum: dieser Baum ist eine späte P. (ein Pflaumenbaum mit später reif werdenden Früchten).


3. (derb) Vulva.


4.(salopp abwertend) unfähiger, schwacher [manipulierbarer] Mensch: du bist vielleicht 'ne P.!


2Pflau|me, die; -, -n [zu ↑ pflaumen] (landsch.): anzügliche, ironische Bemerkung.
Pflaume  

Pflaume, Zwetschge, Zwetschke
[Zwetschge, Zwetschke]
Pflaume  

n.
<f. 19> Frucht des Pflaumenbaumes; Sy Zwetsche, Zwetschge, Zwetschke [<ahd. pfruma <lat. prunum „Pflaume“]
['Pflau·me1]
[Pflaumen]

n.
<f. 19; umg.> anzügliche, leicht boshafte, neckende Bemerkung [pflaumen]
['Pflau·me2]
[Pflaumen]