[ - Collapse All ]
pfuschen  

pfụ|schen <sw. V.; hat> [wohl zu ↑ futsch , urspr. lautm. z. B. für das Geräusch von schnell abbrennendem Pulver od. für das Reißen von schlechtem Stoff]:

1.a)(ugs. abwertend) schnell, oberflächlich u. deshalb nachlässig u. liederlich arbeiten: er hat bei der Reparatur gepfuscht;

b)(österr.) schwarzarbeiten.



2.(landsch.) mogeln (1) .


3. (landsch. veraltend) etw. entwenden, stehlen.
pfuschen  

pfụ|schen (ugs. für liederlich arbeiten; österr. und landsch. für schwarzarbeiten); du pfuschst
pfuschen  


1. a) liederlich/schlecht arbeiten, schlechte Arbeit machen; (abwertend): stümpern; (ugs. abwertend): schlampen, schlampig/schludrig arbeiten, schludern, schustern, sudeln; (salopp abwertend): murksen; (nordd. ugs.): muddeln; (landsch.): fuscheln, prudeln; (landsch. ugs.): hudeln; (landsch. abwertend): fuddeln; (landsch. ugs. abwertend): huscheln.

b) schwarzarbeiten, Schwarzarbeit machen.

2. betrügen, täuschen; (ugs.): mogeln, Schmu machen, schummeln, schwindeln.

[pfuschen]
[pfusche, pfuschst, pfuscht, pfuschte, pfuschtest, pfuschten, pfuschtet, pfuschest, pfuschet, pfusch, gepfuscht, pfuschend]
pfuschen  

pfụ|schen <sw. V.; hat> [wohl zu ↑ futsch, urspr. lautm. z. B. für das Geräusch von schnell abbrennendem Pulver od. für das Reißen von schlechtem Stoff]:

1.
a)(ugs. abwertend) schnell, oberflächlich u. deshalb nachlässig u. liederlich arbeiten: er hat bei der Reparatur gepfuscht;

b)(österr.) schwarzarbeiten.



2.(landsch.) mogeln (1).


3. (landsch. veraltend) etw. entwenden, stehlen.
pfuschen  

[sw. V.; hat] [wohl zu futsch, urspr. lautm. z.B. für das Geräusch von schnell abbrennendem Pulver od. für das Reißen von schlechtem Stoff]: 1. a) (ugs. abwertend) schnell, oberflächlich u. deshalb nachlässig u. liederlich arbeiten: er hat bei der Reparatur gepfuscht; b) (österr.) schwarzarbeiten. 2. (landsch.) mogeln (1). 3. (landsch. veraltend) etw. entwenden, stehlen.
pfuschen  

v.
<V.i.; hat; umg.> flüchtig, unfachmännisch, schlecht arbeiten; (beim Spielen auf einem Instrument) Fehler machen, unsauber spielen [vermutl. zu futsch]
['pfu·schen]
[pfusche, pfuschst, pfuscht, pfuschen, pfuschte, pfuschtest, pfuschten, pfuschtet, pfuschest, pfuschet, pfusch, gepfuscht, pfuschend]