[ - Collapse All ]
Pier  

Pier der; -s, -e u. -s, (Seemannsspr.:) die; -, -s <mlat.-engl.>: Anlegestelle, Landungsbrücke, an der die Schiffe beiderseits anlegen können
Pier  

1Pier, der; -s, -e u. -s, Seemannsspr.: die; -, -s [engl. pier < mlat. pera, H. u.]: Anlegestelle, Landungsbrücke, an der die Schiffe beiderseits anlegen können: das Schiff liegt am, an der P. /hat am, an der P. festgemacht.

2Pier, der; -[e]s, -e [mniederd. pīr(ās) = Wurm (als Köder), H. u.] (nordd.): Köderwurm.
Pier  

Pier, der; -s, Plur. -e oder -s, Seemannsspr. die; -, -s <engl.> (Hafendamm; Landungsbrücke)

Pier, der; -[e]s, -e (nordd. für Sandwurm als Fischköder)
Pier  

1Pier, der; -s, -e u. -s, Seemannsspr.: die; -, -s [engl. pier < mlat. pera, H. u.]: Anlegestelle, Landungsbrücke, an der die Schiffe beiderseits anlegen können: das Schiff liegt am, an der P. /hat am, an der P. festgemacht.

2Pier, der; -[e]s, -e [mniederd. pīr(ās) = Wurm (als Köder), H. u.] (nordd.): Köderwurm.
Pier  

n.
<m. 6 od. 1; Mar. f. 7 od. 10> Hafendamm senkrecht zum Ufer, Landungsbrücke [engl., „Pfeiler, Brückenpfeiler, Hafendamm“]
[Pier1]
[Pieres, Piers, Piere, Pieren]

n.
<m. 1> auf Sandböden der Meeresküste lebender Ringelwurm, wird als Köder zum Angeln benutzt: Arenicola marina; Sy Köderwurm, Pierwurm, Sandpier [<ndrl. pier, mnddt. pyr, pyer „Regenwurm“]
[Pier2]
[Pieres, Piers, Piere, Pieren]