[ - Collapse All ]
Pietät  

Pi|e|tät die; - <lat.>:

1.(bes. in Bezug auf die Gefühle, die sittlichen, religiösen Wertvorstellungen anderer) ehrfürchtiger Respekt, taktvolle Rücksichtnahme.


2.(landsch.) Beerdigungsinstitut
Pietät  

Pi|e|tät [pi̯e...], die; -, -en [1: lat. pietas (Gen.: pietatis), zu: pius = pflichtbewusst; fromm]:

1.<o. Pl.> (geh.) (bes. in Bezug auf die Gefühle, die religiösen Wertvorstellungen anderer) ehrfürchtiger Respekt, taktvolle Rücksichtnahme: das gebietet [allein/schon] die P.


2.Beerdigungsinstitut.
Pietät  

Pi|e|tät, die; - <lat.> (Respekt, taktvolle Rücksichtnahme)
Pietät  


1. Achtung, Ehrfurcht, Einfühlungsvermögen, Feingefühl, Respekt, Rücksichtnahme, Takt[gefühl], Verhaltenheit, Zartgefühl, Zurückhaltung; (bildungsspr.): Dezenz, Diskretion.

2. Beerdigungsinstitut, Bestattungsinstitut.

[Pietät]
[Pietäten, Pietaet]
Pietät  

Pi|e|tät [pi̯e...], die; -, -en [1: lat. pietas (Gen.: pietatis), zu: pius = pflichtbewusst; fromm]:

1.<o. Pl.> (geh.) (bes. in Bezug auf die Gefühle, die religiösen Wertvorstellungen anderer) ehrfürchtiger Respekt, taktvolle Rücksichtnahme: das gebietet [allein/schon] die P.


2.Beerdigungsinstitut.
Pietät  

[pie...], die; -, -en [1: lat. pietas (Gen.: pietatis), zu: pius= pflichtbewusst; fromm]: 1. [o.Pl.] (geh.) (bes. in Bezug auf die Gefühle, die religiösen Wertvorstellungen anderer) ehrfürchtiger Respekt, taktvolle Rücksichtnahme: das gebietet [allein/schon] die P. 2. Beerdigungsinstitut.
Pietät  

Pietät, Respekt, taktvolle Rücksichtsnahme
[Respekt, taktvolle Rücksichtsnahme]
Pietät  

n.
Pi·e'tät <[piə-] f. 20; unz.> Ehrfurcht vor der Religion, Achtung vor dem religiösen Empfinden anderer; Frömmigkeit; Ehrfurcht bes. vor Toten bzw. dem Gedenken an Tote; kindl. Liebe, Achtung, Rücksicht [<lat. pietas „Frömmigkeit“]
[Pie'tät,]
[Pietäten]