[ - Collapse All ]
pikieren  

pi|kie|ren:

1.zu dicht stehende junge Pflanzen ausziehen u. in größerem Abstand verpflanzen.


2.festen Stoff auf die Innenseite eines Stoffes mit von außen nicht sichtbaren Stichen nähen
pikieren  

pi|kie|ren <sw. V.; hat> [frz. piquer, ↑ pikiert ]:

1.(Gartenbau) zu dicht stehende junge Pflanzen ausziehen u. in größerem Abstand verpflanzen.


2.festen Stoff auf die Innenseite mit von außen nicht sichtbaren Stichen nähen.
pikieren  

pi|kie|ren ([zu dicht stehende Jungpflanzen] in größeren Abständen neu einpflanzen)
pikieren  

pi|kie|ren <sw. V.; hat> [frz. piquer, ↑ pikiert]:

1.(Gartenbau) zu dicht stehende junge Pflanzen ausziehen u. in größerem Abstand verpflanzen.


2.festen Stoff auf die Innenseite mit von außen nicht sichtbaren Stichen nähen.
pikieren  

[sw. V.; hat] [frz. piquer, pikiert]: 1. (Gartenbau) zu dicht stehende junge Pflanzen ausziehen u. in größerem Abstand verpflanzen. 2. festen Stoff auf die Innenseite mit von außen nicht sichtbaren Stichen nähen.
pikieren  

v.
<V.t.; hat> mit dem Pikierholz ins Freie pflanzen (junge Pflanzen) [Pike]
[pi'kie·ren]
[pikiere, pikierst, pikiert, pikieren, pikierte, pikiertest, pikierten, pikiertet, pikierest, pikieret, pikier, pikiert, pikierend]