[ - Collapse All ]
Pille  

Pịl|le, die; -, -n [frühnhd. pillel(e), mhd. pillule < lat. pilula="Kügelchen;" Pille, Vkl. von: pila="Ball]:"

1.a)[mit Überzug versehenes] Arzneimittel in Form eines Kügelchens (zum Einnehmen): -n drehen;

b)(ugs.) Arzneimittel (zum Einnehmen) aus festen Stoffen (in Pillen-, Dragee-, Tabletten- od. Kapselform): eine P. gegen Kopfschmerzen, zum Schlafen nehmen;

R da/bei jmdm. helfen keine -n [u. keine Medizin] (ugs.; da/bei jmdm. ist alle Mühe vergebens);


*eine bittere P. [für jmdn.] sein (ugs.; äußerst unangenehm für jmdn. sein u. schwer hinzunehmen); diese/eine o. ä. [bittere] P. schlucken (ugs.; etw. Unangenehmes hinnehmen, sich damit abfinden); jmdm. eine [bittere] P. zu schlucken geben (ugs.; jmdm. etw. Unangenehmes sagen, zufügen); jmdm. die/eine bittere P. versüßen (ugs.; jmdm. etw. Unangenehmes auf irgendeine Weise ein wenig angenehmer, erträglicher machen).



2.<o. Pl.; meist mit best. Art.> (ugs.) kurz für ↑ Antibabypille : die P. nehmen, absetzen; sich die P. verschreiben lassen; die P. nicht vertragen; die P. für den Mann; die P. danach.


3.(Ballspiele Jargon) 1Ball (1) : die P. flog mit Wucht in den Kasten.
Pille  

Pịl|le, die; -, -n <lat.> ([kugelförmiges] Arzneimittel; nur Sing., meist mit bestimmtem Artikel: kurz für Antibabypille)
Pille  


1. Arzneimittel, Dragee, Kapsel, Medikament, Pastille, Tablette; (fam.): Mittelchen; (Fachspr.): Präparat.

2. [Empfängnis]verhütungsmittel; (ugs.): Antibabypille; (Med.): Ovulationshemmer.

[Pille]
[Pillen]
Pille  

Pịl|le, die; -, -n [frühnhd. pillel(e), mhd. pillule < lat. pilula="Kügelchen;" Pille, Vkl. von: pila="Ball]:"

1.
a)[mit Überzug versehenes] Arzneimittel in Form eines Kügelchens (zum Einnehmen): -n drehen;

b)(ugs.) Arzneimittel (zum Einnehmen) aus festen Stoffen (in Pillen-, Dragee-, Tabletten- od. Kapselform): eine P. gegen Kopfschmerzen, zum Schlafen nehmen;

Rda/bei jmdm. helfen keine -n [u. keine Medizin] (ugs.; da/bei jmdm. ist alle Mühe vergebens);


*eine bittere P. [für jmdn.] sein (ugs.; äußerst unangenehm für jmdn. sein u. schwer hinzunehmen); diese/eine o. ä. [bittere] P. schlucken (ugs.; etw. Unangenehmes hinnehmen, sich damit abfinden); jmdm. eine [bittere] P. zu schlucken geben (ugs.; jmdm. etw. Unangenehmes sagen, zufügen); jmdm. die/eine bittere P. versüßen (ugs.; jmdm. etw. Unangenehmes auf irgendeine Weise ein wenig angenehmer, erträglicher machen).



2.<o. Pl.; meist mit best. Art.> (ugs.) kurz für ↑ Antibabypille: die P. nehmen, absetzen; sich die P. verschreiben lassen; die P. nicht vertragen; die P. für den Mann; die P. danach.


3.(Ballspiele Jargon) 1Ball (1): die P. flog mit Wucht in den Kasten.
Pille  

n.
<f. 19> Arzneimittel in Kugelform; <umg. kurz für> Antibabypille; eine bittere ~ <fig.> etwas Unangenehmes; die ~ nehmen <umg.> regelmäßig die Antibabypille einnehmen; die bittere ~ schlucken <fig.> das Unangenehme auf sich nehmen; jmdm. eine bittere ~ versüßen, verzuckern <fig.> jmdm. eine unangenehme Sache angenehmer machen; [<spätmhd. pillule <lat. pilula „kleiner Ball, Kügelchen, Pille“, Verkleinerungsform zu lat. pila „Ball“]
['Pil·le]
[Pillen]