[ - Collapse All ]
pimpern  

1pịm|pern <sw. V.; hat> [lautm.] (bayr., österr.): leise klimpern, klappern.

2pịm|pern <sw. V.; hat> [wohl zu niederd. pümpern = (im Mörser zer)stoßen, zu: Pümpel, ↑ Pimmel ] (derb): koitieren.
pimpern  

pịm|pern (bayr. für klimpern; klingeln); ich pimpere

pịm|pern (derb für koitieren)
pimpern  

1pịm|pern <sw. V.; hat> [lautm.] (bayr., österr.): leise klimpern, klappern.

2pịm|pern <sw. V.; hat> [wohl zu niederd. pümpern = (im Mörser zer)stoßen, zu: Pümpel, ↑ Pimmel] (derb): koitieren.
pimpern  

[sw. V.; hat] [wohl zu niederd. pümpern= (im Mörser zer)stoßen, zu: Pümpel, Pimmel] (derb): koitieren.
pimpern  

<V.i.; hat> klimpern, klappern [lautmalend]
['pim·pern1]

<V.t. u. V.i.; hat; vulg.> den Beischlaf ausüben (mit jmdm.) [Pimmel]
['pim·pern2]