[ - Collapse All ]
Pinte  

Pịn|te die; -, -n <fr.>:

1.(schweiz.) [Blech]kanne.


2.(ugs.) kleines Wirtshaus, Kneipe.


3.früheres Flüssigkeitsmaß
Pinte  

Pịn|te, die; -, -n [1: zu 2, nach dem Wirtshauszeichen; 2: spätmhd. pint(e), wohl < mlat. pin(c)ta, 1↑ Pint ]:

1.(ugs.) Lokal (1) .


2. früheres Flüssigkeitsmaß.
Pinte  

Pịn|te, die; -, -n (landsch. für Wirtshaus, Schenke)
Pinte  

Bar, Gaststätte, Lokal, Schenke, Wirtschaft, Wirtshaus; (österr.): Beisl; (ugs.): Kneipe, Schuppen; (schweiz. ugs.): Beiz, Beizchen, Beizlein, Beizli, Spunten; (abwertend): Spelunke.
[Pinte]
[Pinten]
Pinte  

Pịn|te, die; -, -n [1: zu 2, nach dem Wirtshauszeichen; 2: spätmhd. pint(e), wohl < mlat. pin(c)ta, 1↑ Pint]:

1.(ugs.) Lokal (1).


2. früheres Flüssigkeitsmaß.
Pinte  

n.
<f. 19> altes Flüssigkeitsmaß, 0,9 l; <umg.> kleine, schlechte Gastwirtschaft, Kneipe [<frz. pinte <prov. pinte, eigtl. „die Gemalte“ (nach aufgemalten Eichzeichen); zu lat. pingere „malen“; oder zu mndrl. pinte „Pflock“; verwandt mit Pinne; in der Bedeutung „Kneipe“ nach dem Eichzeichen als Wirtshauszeichen]
['Pin·te]
[Pinten]