[ - Collapse All ]
Pirouette  

Pi|rou|ẹt|te [pi'ru̯εtə] die; -, -n <fr.>:

1.Drehschwung (beim Ringkampf).


2.(Reitsport) Drehen auf der Hinterhand (Figur der hohen Schule).


3.Standwirbel um die eigene Körperachse (bei Eiskunst-, Rollschuhlauf u. Tanz)
Pirouette  

Pi|rou|et|te [pi'ru̯εtə], die; -, -n [frz. pirouette, H. u.]:

1.(Eiskunst-, Rollschuhlauf, Ballett) schnelle Drehung um die eigene Achse auf dem Standbein.


2.(Dressurreiten) Drehung des Pferdes auf der Hinterhand im Takt u. Tempo des Galopps.
Pirouette  

Pi|rou|ẹt|te [...'ru̯...], die; -, -n <franz.> (Tanz, Eiskunstlauf schnelle Drehung um die eigene Achse; Reiten Drehung in der Hohen Schule)
Pirouette  

Pi|rou|et|te [pi'ru̯εtə], die; -, -n [frz. pirouette, H. u.]:

1.(Eiskunst-, Rollschuhlauf, Ballett) schnelle Drehung um die eigene Achse auf dem Standbein.


2.(Dressurreiten) Drehung des Pferdes auf der Hinterhand im Takt u. Tempo des Galopps.
Pirouette  

['], die; -, -n [frz. pirouette, H.u.]: 1. (Eiskunst-, Rollschuhlauf, Ballett): schnelle Drehung um die eigene Achse auf dem Standbein. 2. (Dressurreiten) Drehung des Pferdes auf der Hinterhand im Takt u. Tempo des Galopps.
Pirouette  

n.
<[-ru-] f. 19; Eiskunstlauf, Ballett> schnelle, mehrmalige Drehung um die eigene Längsachse; <hohe Schule> Drehung des Pferdes im Galopp um den inneren Hinterfuß; <Ringen> rasche Drehung, um sich aus schwieriger Lage zu befreien [frz., „Drehrädchen, Drehung auf dem Fuߓ]
[Pi·rou'et·te]
[Pirouetten]