[ - Collapse All ]
plätten  

plạ̈t|ten <sw. V.; hat> [mniederd. pletten, eigtl. = platt, glatt machen] (nordd., md.): bügeln (1) : Hemden p.;

*geplättet sein (salopp; durch eine unangenehme, peinliche Überraschung plötzlich völlig sprachlos sein).
plätten  

plạ̈t|ten (landsch. für bügeln)
plätten  

[auf]bügeln, aufdämpfen, aufplätten, dämpfen, glatt bügeln; (schweiz.): glätten, valetieren; (Schneiderei): abbügeln.
[plätten]
[plätte, plättest, plättet, plättete, plättetest, plätteten, plättetet, plätt, geplättet, plättend]
plätten  

plạ̈t|ten <sw. V.; hat> [mniederd. pletten, eigtl. = platt, glatt machen] (nordd., md.): bügeln (1): Hemden p.;

*geplättet sein (salopp; durch eine unangenehme, peinliche Überraschung plötzlich völlig sprachlos sein).
plätten  

[sw. V.; hat] [mniederd. pletten, eigtl.= platt, glatt machen] (nordd., md.): bügeln (1): Hemden p.; *geplättet sein (salopp; durch eine unangenehme, peinliche Überraschung plötzlich völlig sprachlos sein).
plätten  

v.
<V.t.; hat> = bügeln [platt]
['plät·ten]
[plätte, plättest, plättet, plätten, plättete, plättetest, plätteten, plättetet, plätt, geplättet, plättend]