[ - Collapse All ]
Plastide  

Plas|ti|de die; -, -n (meist Plural) <gr.-nlat.>: Gesamtheit der Chromatophoren (1) u. 1Leukoplasten der Pflanzenzelle
Plastide  

Plas|ti|de, die; -, -n <meist Pl.> [zu griech. plastós = gebildet, geformt] (Bot.): zur pflanzlichen Zelle gehörende Organelle mit hohem Gehalt an Lipoid.
Plastide  

Plas|ti|de, die; -, -n meist Plur. <griech.> (Bot. Bestandteil der Pflanzenzelle)
Plastide  

Plas|ti|de, die; -, -n <meist Pl.> [zu griech. plastós = gebildet, geformt] (Bot.): zur pflanzlichen Zelle gehörende Organelle mit hohem Gehalt an Lipoid.
Plastide  

n.
Plas'ti·de <f. 19> Pflanzenzelle, die sich durch Zellteilung vermehrt u. zur Farbstoffbildung befähigt ist [zu grch. plastes „Bildner“; zu plassein „bilden, formen“]
[Pla'sti·de,]
[Plastiden]