[ - Collapse All ]
platonisch  

pla|to|nisch:

1.die Philosophie Platons betreffend, zu ihr gehörend, auf ihr beruhend.


2.nicht sinnlich, rein seelisch-geistig
platonisch  

pla|to|nisch <Adj.> [1: griech. Platōnikós]:

1.die Philosophie Platons betreffend, zu ihr gehörend, auf ihr beruhend: die -e Tradition.


2.(bildungsspr.) a)nicht sinnlich, rein seelisch-geistig: -e Liebe; eine rein -e Beziehung;

b)(iron.) zu nichts verpflichtend, nichts besagend: der Diplomat gab nur eine -e Erklärung dazu ab.

platonisch  

nicht sinnlich, rein seelisch-geistig, unkörperlich, unsinnlich.
[platonisch]
[platonischer, platonische, platonisches, platonischen, platonischem, platonischerer, platonischere, platonischeres, platonischeren, platonischerem, platonischester, platonischeste, platonischestes, platonischesten, platonischestem]
platonisch  

pla|to|nisch <Adj.> [1: griech. Platōnikós]:

1.die Philosophie Platons betreffend, zu ihr gehörend, auf ihr beruhend: die -e Tradition.


2.(bildungsspr.)
a)nicht sinnlich, rein seelisch-geistig: -e Liebe; eine rein -e Beziehung;

b)(iron.) zu nichts verpflichtend, nichts besagend: der Diplomat gab nur eine -e Erklärung dazu ab.

platonisch  

Adj. [1: griech. Platonik¨®s]: 1. die Philosophie Platons betreffend, zu ihr gehörend, auf ihr beruhend: die -e Tradition. 2. (bildungsspr.) a) nicht sinnlich, rein seelisch-geistig: -e Liebe; eine rein -e Beziehung; b) (iron.) zu nichts verpflichtend, nichts besagend: der Diplomat gab nur eine -e Erklärung dazu ab.
platonisch  

adj.
<Adj.> zur Philosophie Platos gehörend, auf ihr beruhend; ~e Körper <Math.> von lauter regelmäßigen, kongruenten Vielecken begrenzte Körper; Sy regelmäßige Körper; ~e Liebe <fig.> nicht körperliche, rein seelische od. geistige Liebe
[pla'to·nisch]
[platonischer, platonische, platonisches, platonischen, platonischem, platonischerer, platonischere, platonischeres, platonischeren, platonischerem, platonischester, platonischeste, platonischestes, platonischesten, platonischestem]