[ - Collapse All ]
platschen  

plạt|schen <sw. V.> [spätmhd. blatschen, blatzen, lautm.]:

1.(ugs.) a)ein [helles] schallendes Geräusch von sich geben <hat>: platschend fiel sie ins Wasser;

b)mit einem [hellen] schallenden Geräusch auftreffen <ist>: Wellen platschten ans Ufer.



2.(ugs.) sich im Wasser bewegen u. dadurch ein helles, schallendes Geräusch verursachen <hat/ist>: die Kinder platschen fröhlich durch den Bach.


3.(ugs.) (von etw. Schwerem) [mit einem klatschenden Geräusch] auf, in etw. fallen <ist>: die Kiste platschte in den Schlamm; müde ließ sie sich auf das Sofa p.


4.<unpers.> (landsch.) heftig regnen <hat>: es platscht schon den ganzen Tag.
platschen  

plạt|schen (ugs.); du platschst
platschen  

plạt|schen <sw. V.> [spätmhd. blatschen, blatzen, lautm.]:

1.(ugs.)
a)ein [helles] schallendes Geräusch von sich geben <hat>: platschend fiel sie ins Wasser;

b)mit einem [hellen] schallenden Geräusch auftreffen <ist>: Wellen platschten ans Ufer.



2.(ugs.) sich im Wasser bewegen u. dadurch ein helles, schallendes Geräusch verursachen <hat/ist>: die Kinder platschen fröhlich durch den Bach.


3.(ugs.) (von etw. Schwerem) [mit einem klatschenden Geräusch] auf, in etw. fallen <ist>: die Kiste platschte in den Schlamm; müde ließ sie sich auf das Sofa p.


4.<unpers.> (landsch.) heftig regnen <hat>: es platscht schon den ganzen Tag.
platschen  

[sw. V.] [spätmhd. blatschen, blatzen, lautm.]: 1. (ugs.) a) ein [helles] schallendes Geräusch von sich geben [hat]: platschend fiel sie ins Wasser; b) mit einem [hellen] schallenden Geräusch auftreffen [ist]: Wellen platschten ans Ufer. 2. (ugs.) sich im Wasser bewegen u. dadurch ein helles, schallendes Geräusch verursachen [hat/ist]: die Kinder platschen fröhlich durch den Bach. 3. (ugs.) (von etw. Schwerem) [mit einem klatschenden Geräusch] auf, in etw. fallen [ist]: die Kiste platschte in den Schlamm; Ü müde ließ sie sich auf das Sofa p. 4. [unpers.] (landsch.) heftig regnen [hat]: es platscht schon den ganzen Tag.
platschen  

v.
<V.i.; hat/ist> ein klatschendes Geräusch von sich geben; mit klatschendem Geräusch fallen od. gehen od. auftreffen; die Welle ist mir ins Gesicht geplatscht [platsch!; lautmalend; verwandt mit platzen, pladdern]
['plat·schen]
[platsche, platschst, platscht, platschen, platschte, platschtest, platschten, platschtet, platschest, platschet, platsch, geplatscht, platschend]