[ - Collapse All ]
Platz  

Plạtz, der; -es, Plätze [mhd. pla(t)z < (a)frz. place < vlat. platea < lat. platea="Straße" < griech. plateĩa (hodós)="die" breite (Straße), zu: platýs, ↑ platt ]:

1.a)größere ebene Fläche [für bestimmte Zwecke, z. B. Veranstaltungen, Zusammenkünfte]: ein runder P.; der P. vor der Kirche; sämtliche Straßen münden auf diesen (auch: diesem) P.;

b)abgegrenzte, größere, freie Fläche für sportliche Zwecke od. Veranstaltungen; Sportplatz: der P. ist nicht bespielbar; die Mannschaft spielte auf dem eigenen P.; der Schiedsrichter stellte ihn vom P. (erteilte ihm einen Platzverweis).



2. Stelle, Ort (für etw. od. an dem sich etw. befindet): ein windgeschützter P.; ein lauschiges Plätzchen; in solcher Lage ist sein P. bei der Familie (muss er bei seiner Familie sein, um helfen zu können); die bedeutendsten Plätze für den Überseehandel sind Hamburg und Bremen; die Bücher stehen nicht an ihrem P.; auf die Plätze, fertig, los! (Leichtathletik; Startbefehl zum Kurzstreckenlauf); das beste Hotel, das erste Haus am P. [e] (im Ort);

*ein P. an der Sonne (Glück u. Erfolg im Leben; nach einem Ausspruch des Reichskanzlers Fürst Bülow [1849-1929]); in etw. keinen P. haben (in etw. nicht hineinpassen): Träume haben in seinem Leben keinen P.; fehl am P. [e] sein (nicht an einen bestimmten Ort gehören, nicht hingehören, am falschen Ort sein: bei diesem Konzert war er fehl am P. [e]. unpassend, nicht angebracht sein: Milde ist hier absolut fehl am P.).


3.Sitzplatz: ein guter, schlechter P.; ich sitze fünfte Reihe, P. 27; ist dieser P. noch frei?; den P. tauschen; jmdm. einen P. frei halten; die Besucher werden gebeten, ihre Plätze einzunehmen (sich zu setzen); P.!; an/auf seinem P. bleiben; sich von seinem P. erheben;

*P. nehmen (geh.; sich setzen); P. behalten (geh.; sitzen bleiben, nicht aufstehen): bitte, behalten Sie doch P.!


4. für eine Person vorgesehene Möglichkeit, an etw. teilzunehmen, in etw. aufgenommen zu werden: in dem Skikurs sind noch Plätze frei; sie hat den P. im Hort sicher.


5.Rang, Stellung; Position: seinen P. im Beruf behaupten.


6.<o. Pl.> zur Verfügung stehender Raum für etw., jmdn.: im Wagen ist noch P.; ich habe keinen P. mehr für neue Bücher; P. für etw. schaffen; P. da!; ein P. sparendes Klappbett; jmdm., für jmdn. P. machen (1. ein wenig zur Seite rücken od. treten, damit eine andere Person dazukommen, sich hinsetzen od. vorbeigehen kann. 2. jmdm. seinen Aufgabenbereich überlassen).


7.(Sport) erreichte Platzierung bei einem Wettbewerb: einen P. im Mittelfeld belegen; den ersten P. erobern, [erfolgreich] verteidigen; auf P. laufen (Leichtathletik; so laufen, dass man sich für einen weiteren Start qualifizieren kann, ohne jedoch den Sieg anzustreben); auf P. wetten (Pferderennen; eine Platzwette abschließen);

*jmdn. auf die Plätze verweisen (jmdn. in einem Wettkampf besiegen).
Platz  

Platz  

Plạtz, der; -es, Plätze [mhd. pla(t)z < (a)frz. place < vlat. platea < lat. platea="Straße" < griech. plateĩa (hodós)="die" breite (Straße), zu: platýs, ↑ platt]:

1.
a)größere ebene Fläche [für bestimmte Zwecke, z. B. Veranstaltungen, Zusammenkünfte]: ein runder P.; der P. vor der Kirche; sämtliche Straßen münden auf diesen (auch: diesem) P.;

b)abgegrenzte, größere, freie Fläche für sportliche Zwecke od. Veranstaltungen; Sportplatz: der P. ist nicht bespielbar; die Mannschaft spielte auf dem eigenen P.; der Schiedsrichter stellte ihn vom P. (erteilte ihm einen Platzverweis).



2. Stelle, Ort (für etw. od. an dem sich etw. befindet): ein windgeschützter P.; ein lauschiges Plätzchen; in solcher Lage ist sein P. bei der Familie (muss er bei seiner Familie sein, um helfen zu können); die bedeutendsten Plätze für den Überseehandel sind Hamburg und Bremen; die Bücher stehen nicht an ihrem P.; auf die Plätze, fertig, los! (Leichtathletik; Startbefehl zum Kurzstreckenlauf); das beste Hotel, das erste Haus am P. [e] (im Ort);

*ein P. an der Sonne (Glück u. Erfolg im Leben; nach einem Ausspruch des Reichskanzlers Fürst Bülow [1849-1929]); in etw. keinen P. haben (in etw. nicht hineinpassen): Träume haben in seinem Leben keinen P.; fehl am P. [e] sein (nicht an einen bestimmten Ort gehören, nicht hingehören, am falschen Ort sein: bei diesem Konzert war er fehl am P. [e]. unpassend, nicht angebracht sein: Milde ist hier absolut fehl am P.).


3.Sitzplatz: ein guter, schlechter P.; ich sitze fünfte Reihe, P. 27; ist dieser P. noch frei?; den P. tauschen; jmdm. einen P. frei halten; die Besucher werden gebeten, ihre Plätze einzunehmen (sich zu setzen); P.!; an/auf seinem P. bleiben; sich von seinem P. erheben;

*P. nehmen (geh.; sich setzen); P. behalten (geh.; sitzen bleiben, nicht aufstehen): bitte, behalten Sie doch P.!


4. für eine Person vorgesehene Möglichkeit, an etw. teilzunehmen, in etw. aufgenommen zu werden: in dem Skikurs sind noch Plätze frei; sie hat den P. im Hort sicher.


5.Rang, Stellung; Position: seinen P. im Beruf behaupten.


6.<o. Pl.> zur Verfügung stehender Raum für etw., jmdn.: im Wagen ist noch P.; ich habe keinen P. mehr für neue Bücher; P. für etw. schaffen; P. da!; ein P. sparendes Klappbett; jmdm., für jmdn. P. machen (1. ein wenig zur Seite rücken od. treten, damit eine andere Person dazukommen, sich hinsetzen od. vorbeigehen kann. 2. jmdm. seinen Aufgabenbereich überlassen).


7.(Sport) erreichte Platzierung bei einem Wettbewerb: einen P. im Mittelfeld belegen; den ersten P. erobern, [erfolgreich] verteidigen; auf P. laufen (Leichtathletik; so laufen, dass man sich für einen weiteren Start qualifizieren kann, ohne jedoch den Sieg anzustreben); auf P. wetten (Pferderennen; eine Platzwette abschließen);

*jmdn. auf die Plätze verweisen (jmdn. in einem Wettkampf besiegen).
Platz  

Platz, Sitz, Sitzgelegenheit, Sitzplatz
[Sitz, Sitzgelegenheit, Sitzplatz]
platz  

n.
<m. 1u>
1 Stelle, Ort zu einem bestimmten Zweck (Bau~, Sitz~, Steh~); durch Güte und Preis bestimmter Sitzplatz (im Theater usw.); abgegrenztes, für bestimmte, bes. sportl. Zwecke hergerichtetes Gelände (Golf~, Spiel~, Sport~, Tennis~); freie Stelle innerhalb eines bebauten Geländes, bes. einer Stadt, meist an der Kreuzung mehrerer Straßen (Markt~); Ort, Stadt (Handels~); Raum, Unterbringungsmöglichkeit; <veraltend> Anstellung; ~! (Befehl für den Hund, sich zu setzen od. zu legen);
2 ;Straßen und Plätze einer Stadt
3 ;anbieten: er bot mir seinen ~ an; jmdm. einen ~ anweisen; sich od. jmdm. einen ~ belegen, reservieren; einen ~ im Theater, Zirkus usw. bestellen; seinen ~ einnehmen; der Schrank nimmt viel ~ ein; das findet hier auch noch ~; ~ (für etwas) lassen; jmdm. ~ machen beiseite treten, rücken; bitte nehmen Sie ~! bitte setzen Sie sich (Aufforderung an einen Besucher); ~ (für etwas) schaffen; sein: hier ist kein ~ mehr für Bücher usw.; den ~ (mit jmdm.) tauschen, wechseln; seinen ~ wechseln
4 ;erster, zweiter ~ (im Theater, Kino); den ersten, zweiten ~ belegen Sieger bzw. Zweiter im Wettkampf werden; fester ~ befestigter Ort, Festung; wir haben im Theater unseren festen ~; wir haben im Wagen noch einen ~ frei; ist hier noch ein ~ frei?; geschützter, windstiller ~; guter, schlechter ~; hier ist noch ein leerer ~
5 das beste Geschäft am ~e hier, am Ort, in dieser Stadt; er ist hier fehl am ~e <fig.> für diese Arbeit, Aufgabe ungeeignet; diese Bemerkung, dieses Verhalten ist hier nicht am ~e <fig.> nicht richtig, nicht angebracht; er ist der rechte Mann am rechten ~; (nicht) am richtigen ~ stehen; einen ~ an der Sonne haben im Leben erfolgreich u. glücklich sein; auf die Plätze, fertig, los! (Kommando beim Wettlauf, Wettschwimmen usw.); auf dem ~e bleiben besiegt werden, fallen (beim Zweikampf); auf ~ wetten (beim Pferderennen) eine Platzwette abschließen; ~ da! (unhöfl. Aufforderung, beiseite zu gehen); der Saal hat, bietet ~ für 100 Personen; nicht vom ~e, von seinem ~e weichen; alle erhoben sich von ihren Plätzen [<spätmhd. plaz, platz <frz. place <vulgärlat. platea „breite, öffentl. Straße, Platz“ <grch. plateia (hodos) „breite (Straße)“; zu grch. platys „breit, flach“]
[Platz]
[Platzes, Platze, Plätze, Plätzen]

n.
(Befehl für den Hund, sich zu setzen od. zu legen)
[Platz!]
[Platzes, Platze, Plätze, Plätzen]n.
<lautmalende Bez. für> plötzlich, unerwartet; schnell; das geht nicht so ~
[plitz,platz!]
[platzes, platze, plätze, plätzen, plitz]