[ - Collapse All ]
platzieren  

plat|zie|ren <gr.-lat.-vulgärlat.-fr.>:

1.an einen bestimmten Platz bringen, setzen, stellen; jmdm., einer Sache einen bestimmten Platz zuweisen.


2.(schweiz.) jmdn. unterbringen.


3.a)(Ballspiele) gezielt schießen, schlagen;

b)(Fechten, Boxen) einen Treffer anbringen;

c)(Tennis) so schlagen, dass der Gegner den Ball nicht od. kaum erreichen kann.



4.(Sport) sich platzieren: einen bestimmten Platz erreichen, belegen.


5.(Wirtsch.) Kapital anlegen
platzieren  

plat|zie|ren <sw. V.; hat> [frz. placer, zu: place, ↑ Platz ]:

1.an einen bestimmten Platz bringen, stellen, setzen; jmdm., einer Sache einen bestimmten Platz zuweisen: er platzierte mich in einen Sessel; an allen Ausgängen wurden Polizisten platziert (aufgestellt); in diesem Restaurant wird »platziert« (den Gästen ein bestimmter Platz zugewiesen); das Inserat war schlecht platziert.


2.(schweiz.) unterbringen: jmdn. in einem Heim p.


3.a)(Ballspiele) gezielt schießen, schlagen: sie platzierte den Ball in die linke Torecke; <häufig im 2. Part.:> ein platzierter Schuss;

b)(Fechten, Boxen) (einen Treffer) anbringen;

c)(Tennis) so schlagen, dass der Gegner den Ball nicht od. kaum erreichen kann.



4.<p. + sich> (Sport) einen bestimmten Platz erreichen, belegen: der Läufer platzierte sich unter den ersten zehn; sie konnte sich nicht p. (erreichte keinen der vorderen Plätze).


5. (Kaufmannsspr.) (Kapital) anlegen: sein Geld auf dem Grundstücksmarkt p.
platzieren  

plat|zie|ren <franz.> (aufstellen, an einen bestimmten Platz stellen, bringen; Kaufmannsspr. [Kapitalien] unterbringen, anlegen); sich platzieren (Sport einen vorderen Platz erreichen)
platzieren  


1. aufbauen, aufreihen, aufstellen, einen Platz zuweisen, [hin]legen, postieren, setzen, stationieren, stellen; (ugs.): hintun.

2. gezielt schießen/schlagen, setzen, spielen.

3. anlegen, festlegen, investieren; (Bankw.): einlegen; (Wirtsch. österr.): veranlagen.

[platzieren]
[platziere, platzierst, platziert, platzierte, platziertest, platzierten, platziertet, platzierest, platzieret, platzier, platzierend]

einen guten Platz/Rang belegen, einen guten Platz einnehmen/erreichen/erringen.
[platzieren, sich]
[sich platzieren, platziere, platzierst, platziert, platzierte, platziertest, platzierten, platziertet, platzierest, platzieret, platzier, platzierend, platzieren sich]
platzieren  

plat|zie|ren <sw. V.; hat> [frz. placer, zu: place, ↑ Platz]:

1.an einen bestimmten Platz bringen, stellen, setzen; jmdm., einer Sache einen bestimmten Platz zuweisen: er platzierte mich in einen Sessel; an allen Ausgängen wurden Polizisten platziert (aufgestellt); in diesem Restaurant wird »platziert« (den Gästen ein bestimmter Platz zugewiesen); das Inserat war schlecht platziert.


2.(schweiz.) unterbringen: jmdn. in einem Heim p.


3.
a)(Ballspiele) gezielt schießen, schlagen: sie platzierte den Ball in die linke Torecke; <häufig im 2. Part.:> ein platzierter Schuss;

b)(Fechten, Boxen) (einen Treffer) anbringen;

c)(Tennis) so schlagen, dass der Gegner den Ball nicht od. kaum erreichen kann.



4.<p. + sich> (Sport) einen bestimmten Platz erreichen, belegen: der Läufer platzierte sich unter den ersten zehn; sie konnte sich nicht p. (erreichte keinen der vorderen Plätze).


5. (Kaufmannsspr.) (Kapital) anlegen: sein Geld auf dem Grundstücksmarkt p.
platzieren  

[sw. V.; hat] [frz. placer, zu: place, Platz]: 1. an einen bestimmten Platz bringen, stellen, setzen; jmdm., einer Sache einen bestimmten Platz zuweisen: er platzierte mich in einen Sessel; an allen Ausgängen wurden Polizisten platziert (aufgestellt); in diesem Restaurant wird ?platziert? (den Gästen ein bestimmter Platz zugewiesen); das Inserat war schlecht platziert. 2. (schweiz.) unterbringen: jmdn. in einem Heim p. 3. a) (Ballspiele) gezielt schießen, schlagen: sie platzierte den Ball in die linke Torecke; [häufig im 2.Part.:] ein platzierter Schuss; b) (Fechten, Boxen) (einen Treffer) anbringen; c) (Tennis) so schlagen, dass der Gegner den Ball nicht od. kaum erreichen kann. 4. [p. + sich] (Sport) einen bestimmten Platz erreichen, belegen: der Läufer platzierte sich unter den ersten zehn; sie konnte sich nicht p. (erreichte keinen der vorderen Plätze). 5. (Kaufmannsspr.) (Kapital) anlegen: sein Geld auf dem Grundstücksmarkt p.
platzieren  

platzieren, positionieren, stellen
[positionieren, stellen]
platzieren  

v.
<V.t.; hat> an einen bestimmten Platz stellen, legen; anlegen (Kapital); jmdn. (auf einen bestimmten Platz) ~ jmdm. einen bestimmten Platz anweisen; einen Ball (an eine bestimmte Stelle) ~ <Sp.; Tennis, Tischtennis> so schlagen, dass er auf einer bestimmten Stelle auftrifft; eine kräftige Linke, Rechte an des Gegners Kinn ~ mit der linken, rechten Faust genau ans Kinn schlagen; einen Schuss ~ treffsicher auf eine bestimmte Stelle schießen; <künftig für> plazieren[<frz. placer „an seinen Platz stellen, unterbringen, (Geld) anlegen“]
[plat'zie·ren]
[platziere, platzierst, platziert, platzieren, platzierte, platziertest, platzierten, platziertet, platzierest, platzieret, platzier, platziert, platzierend]