[ - Collapse All ]
pleite  

Plei|te, die; -, -n [aus der Gaunerspr. < jidd. plejte="Flucht" (vor den Gläubigern, Entrinnen); Bankrott < hebr. pĕleṭạ̈="Flucht," Rettung] (salopp):

1. Zustand der Zahlungsunfähigkeit; Bankrott: der Betrieb steht kurz vor der P.;

*P. machen/gehen, eine P. schieben (zahlungsunfähig werden): der Laden geht bald P.


2.Misserfolg, Reinfall, (b), Fehlschlag: das Fest war eine völlige P.
plei|te: in der Verbindung p. sein (ugs.:[als Geschäftsmann, Firma] über keine flüssigen Geldmittel mehr verfügen, finanziell ruiniert, bankrott sein. scherzh.; augenblicklich über kein Bargeld verfügen; vorübergehend mittellos sein).
pleite  

Plei|te, die; -, -n; das ist, wird ja eine Pleite (ein Reinfall); Pleite machen, wir machten Pleite; vor der Pleite stehenplei|te <hebr.-jidd.> (ugs. für zahlungsunfähig); pleite sein, werden; ich bin pleite
pleite  


1. Konkurs, Ruin, Zahlungsunfähigkeit; (salopp): Bankrott; (Wirtsch.): Illiquidität; (bes. Wirtsch.): Insolvenz.

2. Bauchlandung, Blamage, Bruchlandung, Desaster, Einbruch, Enttäuschung, Fehlschlag, Fiasko, Katastrophe, Misserfolg, Niederlage, Schiffbruch, Schlag [ins Wasser]; (bildungsspr.): Armageddon, Debakel, Kannä, Waterloo; (ugs.): Durchfall, Flop, kalte Dusche, Reinfall, Schlappe; (österr. ugs.): Aufsitzer; Topflop; (salopp): Beerdigung erster Klasse.

[Pleite]
[Pleiten]in Konkurs, mittellos, zahlungsunfähig; (ugs.): abgebrannt, am Ende, bankrott, blank, fertig, finanziell ruiniert; (österr., schweiz. ugs.): stier; (salopp): machulle; (veraltet): fallit; (Wirtsch.): illiquid; (bes. Wirtsch.): insolvent.
[pleite]
[Pleiten]
pleite  

Plei|te, die; -, -n [aus der Gaunerspr. < jidd. plejte="Flucht" (vor den Gläubigern, Entrinnen); Bankrott < hebr. pĕleṭạ̈="Flucht," Rettung] (salopp):

1. Zustand der Zahlungsunfähigkeit; Bankrott: der Betrieb steht kurz vor der P.;

*P. machen/gehen, eine P. schieben (zahlungsunfähig werden): der Laden geht bald P.


2.Misserfolg, Reinfall, (b)Fehlschlag: das Fest war eine völlige P.
plei|te: in der Verbindung p. sein (ugs.:[als Geschäftsmann, Firma] über keine flüssigen Geldmittel mehr verfügen, finanziell ruiniert, bankrott sein. scherzh.; augenblicklich über kein Bargeld verfügen; vorübergehend mittellos sein).
pleite  

blank, pleite
[blank]
pleite  

n.
<f. 19> Zahlungsunfähigkeit, Bankrott; <fig.; umg.> Reinfall, Misserfolg; ~ machen; die ganze Sache war eine ~ <fig.; umg.>; das ist ja eine schöne ~! <fig.; umg.> [<hebr. peleta „Entrinnen, Rettung“, d.h. Flucht vor der Schuldhaft; hierzu: flöten gehen, die Platte putzen]
['Plei·te]
[Pleiten]n.
<Adv.; nur adv. u. präd.; künftig Großschreibung, außer in Verbindung mit den Verben „sein“, „bleiben“, „werden“> ~/ Pleite gehen, machen Bankrott machen; ~ sein zahlungsunfähig, bankrott sein (Firma); ich bin (völlig) ~ <umg.> ich habe kein Geld mehr;
['plei·te]
[pleiten]