[ - Collapse All ]
pointieren  

poin|tie|ren ['po̯ε̃...] <lat.-fr.>: betonen, unterstreichen, hervorheben
pointieren  

poin|tie|ren [po̯ε̃'ti:rən] <sw. V.; hat> [frz. pointer]:

1.(bildungsspr.) gezielt betonen, hervor-, herausheben: der Redner wusste zu p.


2.(veraltend) bei einem Glücksspiel setzen.
pointieren  

poin|tie|ren [po̯ε̃...] <franz.> (unterstreichen, betonen)
pointieren  

akzentuieren, auf den Punkt/Begriff bringen, betonen, Gewicht/Nachdruck legen auf, herausheben, herausstellen, herausstreichen, hervorheben, markieren, überspitzen, unterstreichen, zuspitzen; (bildungsspr.): plakatieren.
[pointieren]
pointieren  

poin|tie|ren [po̯ε̃'ti:rən] <sw. V.; hat> [frz. pointer]:

1.(bildungsspr.) gezielt betonen, hervor-, herausheben: der Redner wusste zu p.


2.(veraltend) bei einem Glücksspiel setzen.
pointieren  

[':] [sw. V.; hat] [frz. pointer]: 1. (bildungsspr.) gezielt betonen, hervor-, herausheben: der Redner wusste zu p. 2. (veraltend) bei einem Glücksspiel setzen.
pointieren  

v.
<[poɛ̃-] V.t.; hat> nachdrücklich betonen, herausheben; pointiert zugespitzt, das Wesentliche betonend, heraushebend; eine Geschichte pointiert erzählen [<frz. pointer „auf etwas zielen, hervorheben, zuspitzen“; zu pointe „Spitze“]
[poin'tie·ren]
[pointiere, pointierst, pointiert, pointieren, pointierte, pointiertest, pointierten, pointiertet, pointierest, pointieret, pointier, pointiert, pointierend]