[ - Collapse All ]
Politik  

Po|li|tik [auch: ...'tɪk] die; -, -en <gr.-fr.>:

1.auf die Durchsetzung bestimmter Ziele (bes. im staatlichen Bereich) u. auf die Gestaltung des öffentlichen Lebens gerichtetes Handeln von Regierungen, Parlamenten, Parteien, Organisationen o. Ä.


2.berechnendes, zielgerichtetes Verhalten, Vorgehen
Politik  

Po|li|tik [auch: ...'tɪk], die; -, -en <Pl. selten> [frz. politique < spätlat. politice < griech. polītikḗ (téchnē)="Kunst" der Staatsverwaltung, zu: politikós, ↑ politisch ]:

1.auf die Durchsetzung bestimmter Ziele bes. im staatlichen Bereich u. auf die Gestaltung des öffentlichen Lebens gerichtetes Handeln von Regierungen, Parlamenten, Parteien, Organisationen o. Ä.: die auswärtige P.; eine erfolgreiche P.; die amerikanische P.; die P. des Kremls, der Bundesregierung; eine P. der Entspannung, des europäischen Gleichgewichts; sich für P. interessieren; in die P. gehen (im politischen Bereich tätig werden); sich aus der P. (dem politischen Bereich) zurückziehen;

R P. ist ein schmutziges Geschäft; die P. verdirbt den Charakter.



2.taktierendes Verhalten, zielgerichtetes Vorgehen: es ist seine P., nach allen Seiten gute Beziehungen zu unterhalten.
Politik  

Po|li|tik, die; -, -en Plur. selten <griech.> ([Lehre von der] Staatsführung; zielgerichtetes Verhalten)
Politik  


1. Staatsführung, Staatskunst.

2. Strategie, Taktik; (abwertend): taktisches Manöver; (scherzh.): Kriegsplan.

[Politik]
[Politiken]
Politik  

Po|li|tik [auch: ...'tɪk], die; -, -en <Pl. selten> [frz. politique < spätlat. politice < griech. polītikḗ (téchnē)="Kunst" der Staatsverwaltung, zu: politikós, ↑ politisch]:

1.auf die Durchsetzung bestimmter Ziele bes. im staatlichen Bereich u. auf die Gestaltung des öffentlichen Lebens gerichtetes Handeln von Regierungen, Parlamenten, Parteien, Organisationen o. Ä.: die auswärtige P.; eine erfolgreiche P.; die amerikanische P.; die P. des Kremls, der Bundesregierung; eine P. der Entspannung, des europäischen Gleichgewichts; sich für P. interessieren; in die P. gehen (im politischen Bereich tätig werden); sich aus der P. (dem politischen Bereich) zurückziehen;

RP. ist ein schmutziges Geschäft; die P. verdirbt den Charakter.



2.taktierendes Verhalten, zielgerichtetes Vorgehen: es ist seine P., nach allen Seiten gute Beziehungen zu unterhalten.
Politik  

[auch: ...'], die; -, -en [Pl. selten] [frz. politique [ spätlat. politice [ griech. politike (t¨¦chne)= Kunst der Staatsverwaltung, zu: politik¨®s, politisch]: 1. auf die Durchsetzung bestimmter Ziele bes. im staatlichen Bereich u. auf die Gestaltung des öffentlichen Lebens gerichtetes Handeln von Regierungen, Parlamenten, Parteien, Organisationen o.Ä.: die auswärtige P.; eine erfolgreiche P.; die amerikanische P.; die P. des Kremls, der Bundesregierung; eine P. der Entspannung, des europäischen Gleichgewichts; sich aus der P. (dem politischen Bereich) zurückziehen; sich für P. interessieren; in die P. gehen (im politischen Bereich tätig werden); R P. ist ein schmutziges Geschäft; die P. verdirbt den Charakter. 2. taktierendes Verhalten, zielgerichtetes Vorgehen: es ist seine P., nach allen Seiten gute Beziehungen zu unterhalten.
Politik  

n.
<f. 20> alle Maßnahmen zur Führung eines Staates hinsichtlich seiner inneren Verwaltung (Innen~) u. seines Verhältnisses zu anderen Staaten (Außen~); Sy Staatskunst; <fig.> berechnendes Verhalten; eine (bestimmte) ~ treiben, verfolgen; äußere, innere, erfolgreiche, friedliche, geschickte, kluge, kriegerische ~; die deutsche, englische, französische ~; sich (nicht) für ~ interessieren; sich mit ~ beschäftigen [<frz. politique <grch. politike (techne) „Kunst der Staatsverwaltung“; zu grch. polites „Stadtbürger, Staatsbürger“; zu grch. polis „Stadt, Bürgerschaft, Staat“]
[Po·li'tik]
[Politiken]