[ - Collapse All ]
pomade  

Po|ma|de die; -, -n <lat.-it.-fr.>: (veraltet) parfümierte salbenähnliche Substanz zur Haarpflegepo|ma|de <slaw.; unter Einfluss von »Pomade«>: (landsch. veraltend) langsam, träge; gemächlich, in aller Ruhe; jmdm. pomade sein: jmdm. gleichgültig sein
Pomade  

Po|ma|de, die; -, -n [frz. pommade < ital. pomata, zu: pomo="Apfel" (< lat. pomum="Baumfrucht);" wahrsch. wurde ein Hauptbestandteil früher aus einem bestimmten Apfel gewonnen] (veraltend): fetthaltige, salbenähnliche Substanz zur Haarpflege, bes. zur Festigung des Haars bei Männern: P. im Haar haben.
Pomade  

Po|ma|de, die; -, -n <franz.> ([Haar]fett)
Pomade  

Po|ma|de, die; -, -n [frz. pommade < ital. pomata, zu: pomo="Apfel" (< lat. pomum="Baumfrucht);" wahrsch. wurde ein Hauptbestandteil früher aus einem bestimmten Apfel gewonnen] (veraltend): fetthaltige, salbenähnliche Substanz zur Haarpflege, bes. zur Festigung des Haars bei Männern: P. im Haar haben.
Pomade  

n.
<f. 19> wohlriechendes Fett zur Pflege des Haars u. der Lippen [<frz. pommade <ital. pomata <vulgärlat. *pomata; zu lat. pomum „Obstfrucht“]
[Po'ma·de]
[Pomaden]