[ - Collapse All ]
Pompon  

Pom|pon [põ'põ:, auch: pɔm'põ:] der; -s, -s <fr.>: knäuelartige Quaste aus Wolle od. Seide
Pompon  

Pom|pon [põ'põ:, auch: pɔm'põ:], der; -s, -s [frz. pompon, zu mfrz. pomper = den Prächtigen spielen, zu: pompe = Gepränge, Prunk, ↑ Pomp ]: als Zierde (bes. auf Hausschuhen, an bestimmten Kostümen u. Hüten) angebrachte, einem kleinen Ball ähnliche, weiche Quaste aus Seide, Wolle o. Ä.
Pompon  

Pom|pon [põ'põ:, auch pɔm'põ:], der; -s, -s <franz.> (knäuelartige Quaste aus Wolle od. Seide)
Pompon  

Pom|pon [põ'põ:, auch: pɔm'põ:], der; -s, -s [frz. pompon, zu mfrz. pomper = den Prächtigen spielen, zu: pompe = Gepränge, Prunk, ↑ Pomp]: als Zierde (bes. auf Hausschuhen, an bestimmten Kostümen u. Hüten) angebrachte, einem kleinen Ball ähnliche, weiche Quaste aus Seide, Wolle o. Ä.
Pompon  

[po'po:, auch: ':], der; -s, -s [frz. pompon, zu mfrz. pomper = den Prächtigen spielen, zu: pompe = Gepränge, Prunk, Pomp]: als Zierde (bes. auf Hausschuhen, an bestimmten Kostümen u. Hüten) angebrachte, einem kleinen Ball ähnliche, weiche Quaste aus Seide, Wolle o.Ä.
Pompon  

Pompon, Quaste
[Quaste]
Pompon  

n.
<[pɔ̃'pɔ̃] m. 6> Quaste, Troddel [frz.]
[Pom·pon]
[Pompons]