[ - Collapse All ]
Popanz  

Po|panz der; -es, -e <slaw.>:

1.a)etwas, was aufgrund vermeintlicher Bedeutung, Wichtigkeit einschüchtert, Furcht o. Ä. hervorruft;

b)(veraltet) Schreckgestalt, Vogelscheuche.



2.(abwertend) jmd., der sich willenlos gebrauchen, alles mit sich machen lässt
Popanz  

Po|panz, der; -es, -e [über das Ostmd. wohl aus dem Slaw., vgl. tschech. bubák]:

1.a)(veraltet) künstlich hergestellte [Schreck]gestalt, bes. ausgestopfte Gestalt, Puppe;

b)(abwertend) etw., was aufgrund vermeintlicher Bedeutung, Wichtigkeit Furcht, Einschüchterung o. Ä. hervorruft od. hervorrufen soll: einen P. errichten; etw. zum P. machen.



2.(abwertend) jmd., der sich willenlos gebrauchen, alles mit sich machen lässt.
Popanz  

Po|panz, der; -es, -e <slaw.> ([vermummte] Schreckgestalt; ugs. für willenloser Mensch)
Popanz  

Po|panz, der; -es, -e [über das Ostmd. wohl aus dem Slaw., vgl. tschech. bubák]:

1.
a)(veraltet) künstlich hergestellte [Schreck]gestalt, bes. ausgestopfte Gestalt, Puppe;

b)(abwertend) etw., was aufgrund vermeintlicher Bedeutung, Wichtigkeit Furcht, Einschüchterung o. Ä. hervorruft od. hervorrufen soll: einen P. errichten; etw. zum P. machen.



2.(abwertend) jmd., der sich willenlos gebrauchen, alles mit sich machen lässt.
Popanz  

n.
<m. 1> Schreckgespenst; spaßige Figur, Strohpuppe; <fig.> willenloser, von anderen in seinen Handlungen abhängiger Mensch [<ostmdt. popenz <tschech. bubák „Schreckgestalt“]
['Po·panz]
[Popanzes, Popanzs, Popanze, Popanzen]