[ - Collapse All ]
poppen  

pọp|pen: (regional ugs.) hervorragend u. effektvoll, wirkungsvoll od. beeindruckend sein
poppen  

1pọp|pen <sw. V.; hat> [viell. zu engl. to pop = knallen, aufspringen] (regional): hervorragend u. effektvoll, wirkungsvoll od. beeindruckend sein: etw., jmd. poppt.

2pọp|pen <sw. V.; hat> [wahrsch. zu mundartl. poppe(r)n = sich schnell hin und her bewegen, wohl laut- u. bewegungsnachahmend] (salopp): mit jmdm. Geschlechtsverkehr haben.
poppen  

pọp|pen (ugs. für koitieren); wir poppten
poppen  

1pọp|pen <sw. V.; hat> [viell. zu engl. to pop = knallen, aufspringen] (regional): hervorragend u. effektvoll, wirkungsvoll od. beeindruckend sein: etw., jmd. poppt.

2pọp|pen <sw. V.; hat> [wahrsch. zu mundartl. poppe(r)n = sich schnell hin und her bewegen, wohl laut- u. bewegungsnachahmend] (salopp): mit jmdm. Geschlechtsverkehr haben.
poppen  

[sw. V.; hat] [viell. zu Pop, poppig] (regional): hervorragend u. effektvoll, wirkungsvoll od. beeindruckend sein: etw., jmd. poppt.